Spur der Steine

Spur der Steine

DDR 1965/1966, Spielfilm

Inhalt

Auf einer Großbaustelle arbeitet Brigadier Balla mit seinen Leuten. Sie arbeiten viel, damit das Geld stimmt und steigen auf die Barrikaden, wenn Sand im Getriebe ist. Um fehlendes Material zu beschaffen, gehen sie eigene anarchistische Wege. Von dieser rauen Truppe sieht der neue Parteisekretär Horrath seine Autorität untergraben. Die beiden Kontrahenten verbindet eine Mischung aus Respekt und Rivalität. Neu auf der Baustelle ist auch die Bauingenieurin Kati, in die Balla als auch Horrath sich verlieben. Sie geht, was die Baustellenprobleme anbelangt, mit Balla konform, ihre Liebe aber gehört Horrath, von dem sie ein Kind erwartet. Horrath gerät in Schwierigkeiten, denn er hat bereits Frau und Kinder.

----------------------------

Anarchismus in der Planwirtschaft: Mit Anleihen bei John Sturges’ Western "The Magnificent Seven" (1960) verdeutlichte der Film in fesselnder "Totalvision", wie die gemeinsamen "Aufbauleistungen" zweier moralisch bedenklicher Außenseiter dem Parteiapparat entgleiten. Hans Helmut Prinzler, 1966: "So kritisch hat bisher kein DEFA-Film das Wirken der Partei mit ihren Widersprüchlichkeiten gezeigt." Bei den Arbeiterfestspielen 1966 noch positiv aufgenommen, wurde er kurz darauf bei der Kinopremiere Opfer eines inszenierten Eklats, nach weiteren gelenkten "Protesten" binnen weniger Tage "wegen antisozialistischer Tendenzen" aus den Kinos genommen und erst im November 1989 wiederaufgeführt.

Quelle: 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Frank Beyer
Drehbuch:Karl Georg Egel
Kamera:Günter Marczinkowsky
Schnitt:Hildegard Conrad
Musik:Wolfram Heicking, Kunze
  
Darsteller: 
Manfred KrugHannes Balla
Krystyna StypułkowskaKati Klee
Eberhard EscheWerner Horrath
Johannes WiekeHermann Jansen
Walter Richter-ReinickRichard Trautmann
Hans-Peter MinettiHeinz Bleibtreu
Walter JupéHesselbart
Ingeborg SchumacherMarianne Horrath
Brigitte HerwigHorraths Tochter
Gertrud BrendlerFrau Schicketanz
Helga GöringElli
Erich MirekOswald Ziemer
Günter MeierBast
Karl BrenkFranz Büchner
Helmut SchreiberElsbers
Fred LudwigWolbig
Erik VeldreDieter Jochmann
Hans-Peter ReineckeGalonski
Detlef EisnerNick
Albert ZahnEisenflechter
Gerhard HänselMaurer
Jochen ZimmermannDumperfahrer
Heinz LaggiesBrigademitglied
Hans SchmidtBrigademitglied
Harald MoszdorfBrigademitglied
Fete PinnowBrigademitglied
Wolfgang OstbergBrigademitglied
Gisela GraupnerBrigademitglied
Hilmar BodendieckBrigademitglied
Roman SilbersteinOberleutnant der Volkspolizei
Johannes MausPolizist
Maika JosephKrankenschwester
Vera BylJunge Frau
Günter KrahlJunger Mann
Katja HildebrandtSäugling
Werner KamenikParteileitungsmitglied
Karl-Heinz WeißParteileitungsmitglied
Walter SchüppelParteileitungsmitglied
Ernst Peter BerndtParteileitungsmitglied
Fritz MohrParteileitungsmitglied
Gert WienParteileitungsmitglied
Gerd ScheibelParteileitungsmitglied
Erika StiskaParteileitungsmitglied
Christa PasemannParteileitungsmitglied
Wolfgang KoldBarmixer
Karl IlsemannBarmixer
Ursula MöckelBadame
Vera AchenbachBarmädchen
Horst-Günther FieglerKellner
Reinhard TomschirmKellner
Alfons PruszkowskiKellner
Georg SchweigerGastwirt
Sina FiedlerKrankenschwester
Rosa LotzeJunge Mutter
Dieter PerlwitzMitglied der Parteileitung
Klaus SchwarzReporter
Herbert GroßkopfSprecher im Präsidium
Max PeaterPräsidiumsvorsitzender
Bodo SchmidtJunger Mann in der Tanzbar
  
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Heinrich Greif")

Alle Credits

Regie:Frank Beyer
Regie-Assistenz:Bodo Schmidt
Drehbuch:Karl Georg Egel
Szenarium:Frank Beyer
hat Vorlage:Erik Neutsch
Dramaturgie:Günter Mehnert, Werner Beck
Kamera:Günter Marczinkowsky
Kamera-Assistenz:Erhard Schweda
Standfotos:Kurt Bobek, Klaus D. Schwarz
Licht:Günther Müller
Bauten:Harald Horn (Szenenbild)
Bau-Ausführung:Heike Bauersfeld, Richard Schmidt
Requisite:Adolf Kilian
Maske:Willi Gesche, Irmgard Lippmann
Kostüme:Elli-Charlotte Löffler, Günter Pohl
Schnitt:Hildegard Conrad
Ton:Werner Dibowski
Musik:Wolfram Heicking, Kunze
Musik-Beratung:Joachim Werzlau
  
Darsteller: 
Manfred KrugHannes Balla
Krystyna StypułkowskaKati Klee
Eberhard EscheWerner Horrath
Johannes WiekeHermann Jansen
Walter Richter-ReinickRichard Trautmann
Hans-Peter MinettiHeinz Bleibtreu
Walter JupéHesselbart
Ingeborg SchumacherMarianne Horrath
Brigitte HerwigHorraths Tochter
Gertrud BrendlerFrau Schicketanz
Helga GöringElli
Erich MirekOswald Ziemer
Günter MeierBast
Karl BrenkFranz Büchner
Helmut SchreiberElsbers
Fred LudwigWolbig
Erik VeldreDieter Jochmann
Hans-Peter ReineckeGalonski
Detlef EisnerNick
Albert ZahnEisenflechter
Gerhard HänselMaurer
Jochen ZimmermannDumperfahrer
Heinz LaggiesBrigademitglied
Hans SchmidtBrigademitglied
Harald MoszdorfBrigademitglied
Fete PinnowBrigademitglied
Wolfgang OstbergBrigademitglied
Gisela GraupnerBrigademitglied
Hilmar BodendieckBrigademitglied
Roman SilbersteinOberleutnant der Volkspolizei
Johannes MausPolizist
Maika JosephKrankenschwester
Vera BylJunge Frau
Günter KrahlJunger Mann
Katja HildebrandtSäugling
Werner KamenikParteileitungsmitglied
Karl-Heinz WeißParteileitungsmitglied
Walter SchüppelParteileitungsmitglied
Ernst Peter BerndtParteileitungsmitglied
Fritz MohrParteileitungsmitglied
Gert WienParteileitungsmitglied
Gerd ScheibelParteileitungsmitglied
Erika StiskaParteileitungsmitglied
Christa PasemannParteileitungsmitglied
Wolfgang KoldBarmixer
Karl IlsemannBarmixer
Ursula MöckelBadame
Vera AchenbachBarmädchen
Horst-Günther FieglerKellner
Reinhard TomschirmKellner
Alfons PruszkowskiKellner
Georg SchweigerGastwirt
Sina FiedlerKrankenschwester
Rosa LotzeJunge Mutter
Dieter PerlwitzMitglied der Parteileitung
Klaus SchwarzReporter
Herbert GroßkopfSprecher im Präsidium
Max PeaterPräsidiumsvorsitzender
Bodo SchmidtJunger Mann in der Tanzbar
  
Synchronsprecher:Jutta Hoffmann (Kati Klee)
Produktionsfirma:DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe "Heinrich Greif")
Produktionsleitung:Dieter Dormeier
Aufnahmeleitung:Gerhard Freudel, Paul Schimanski
Dreharbeiten:05.1965-07.1965: Halle/Saale (Leuna II), Coswig
Erstverleih:Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)
Späterer Verleih:Kinowelt Filmverleih GmbH (München)
Länge:3795 m, 139 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 15.06.1966, Potsdam-Babelsberg, Arbeiterfestspiele, Thalia;
Kinostart (DD): 01.07.1966, Berlin(DDR), International

Titel

Originaltitel (DD) Spur der Steine

Fassungen

Original

Länge:3795 m, 139 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DD): 15.06.1966, Potsdam-Babelsberg, Arbeiterfestspiele, Thalia;
Kinostart (DD): 01.07.1966, Berlin(DDR), International
 

Prüffassung

Länge:3681 m, 134 min
Format:35mm, 1:2,35 (Totalvision)
Bild/Ton:s/w, Mono
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.04.1990, 63859, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DD): 23.11.1989, Berlin(DDR), International;
Kinostart (DE): 10.05.1990;
TV-Erstsendung (DD): 09.09.1990, DFF 1