Frank Beyer ist tot

02.10.2006 | 16:45 Uhr

Frank Beyer ist tot

Der Regisseur Frank Beyer ist am gestrigen Sonntag nach längerer Krankheit im Alter von 74 Jahren in Berlin verstorben.

Frank Beyer, am 26. Mai 1932 im thüringischen Nobitz geboren, begann seine Filmlaufbahn in den späten 1950er Jahren bei der ostdeutschen DEFA. Die Auseinandersetzung mit der deutschen NS-Vergangenheit und dem Faschismus ist zentrales Thema wichtiger früher Beyer-Filme wie "Fünf Patronenhülsen" und "Nackt unter Wölfen", wohingegen "Karbid und Sauerampfer" eine der gelungensten Komödien der DEFA bleibt.
Internationale Bekanntheit erlangte Beyer mit seinem 1966 verbotenen Drama "Spur der Steine". sowie 1974 mit seiner Oscar-nominierten Verfilmung von Jurek Beckers "Jakob der Lügner".

Beyer, der seine Karriere nach der Wende vor allem mit anspruchsvollen Fernseharbeiten fortsetzen konnte, wurde 1991 mit dem Bundesfilmpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
 
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
 
 
 
18
 
19
 
20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen