Weitere Namen
Rudolf Zehetbauer (Weiterer Name)
Bauten, Sonstiges
München

Biografie

Rolf Zehetbauer wurde am 13. Februar 1929 in München geboren und studierte dort an der Kunsthochschule. Seit 1950 war er als Architekt zuerst für Kino-, dann auch für Fernsehfilme tätig und wurde zu einem der bestbeschäftigten und bekanntesten deutschen Szenenbildner. Nach "Canaris" (1954) und "Nachts, wenn der Teufel kam" (1957), für den er beim Bundesfilmpreis mit einem Filmband in Gold ausgezeichnet wurde, konnte er bei der Ausstattung der Serie "Raumpatrouille" (1966) seinen Erfindungsreichtum unter Beweis stellen, indem er durch die geschickte Inszenierung von einfachen Gebrauchsgegenständen ein futuristisches Ambiente zauberte. Später wurde er Production Designer der Bavaria-Filmstudios.

Die von ihm entworfene Straße für Ingmar Bergmans "Das Schlangenei" auf dem Bavaria-Gelände wurde – mit kleineren Veränderungen – jahrzehntelang in zahlreichen Produktionen eingesetzt, beispielsweise bei "Berlin Alexanderplatz" unter der Regie von Rainer Werner Fassbinder, mit dem er auch bei "Despair" (1978), "Lili Marleen" (1980) und "Querelle – Ein Pakt mit dem Teufel" (1982) zusammenarbeitete. Mit Wolfgang Petersen arbeitete er zunächst beim aufwändigen, weltweit erfolgreichen und oscarnominierten Kriegsdrama "Das Boot" (1981) zusammen, dann setzten Zehetbauer und Petersen ihre Kooperation mit dem Fantasyfilm "Die unendliche Geschichte" (1983) und dem Science-Fiction "Enemy Mine" (1985) fort. Zu seinen späteren Erfolgen zählten "Schlafes Bruder" (1995) und "Luther" (2003).

Rolf Zehetbauers Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet. Schon 1973 erhielt er für "Cabaret" gemeinsam mit Hans Jürgen Kiebach und Herbert Strabel einen Oscar sowie den britischen BAFTA Award, für die TV-Serie "Inside the Third Reich" (1982) wurde er mit Herbert Strabel und Kuli Sander für den Emmy nominiert; Bundesfilmpreise erhielt er nach "Nachts, wenn der Teufel kam" für Fassbinders "Despair" (1978), "Die unendliche Geschichte" (1984) sowie Joseph Vilsmaiers "Comedian Harmonists" (1995). 1984 wurde ihm der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

1990 machte sich Rolf Zehetbauer mit seiner eigenen Firma selbstständig und wirkte auch außerhalb des Spielfilmsektors als Ausstatter. So gehören ein Kino, die Inneneinrichtung des BMW-Museums in München und das 1995 eröffnete Deutsche Museum Bonn zu seinen Arbeiten. 2003 war er eines der Gründungsmitglieder der Deutschen Filmakademie.

Rolf Zehetbauer starb am 23. Januar 2022 im Alter von 92 Jahren.

FILMOGRAFIE

2002/2003
  • Production Design
1998-2000
  • Production Design
1999/2000
  • Production Design
1999/2000
  • Production Design
1997
  • Production Design
1994/1995
  • Production Design
1992
  • Beratung
1990/1991
  • Bauten
1987/1988
  • Ausstattung
1984/1985
  • Production Design
1983/1984
  • Ausstattung
1982/1983
  • Ausstattung
1981/1982
  • Bauten
1982
  • Production Design
1982
  • Bauten
1980/1981
  • Bauten
1981
  • Ausstattung
1980
  • Bauten
1978/1979
  • Bauten
1977/1978
  • Bauten
1977
  • Bauten
1976/1977
  • Bauten
1976/1977
  • Bauten
1975/1976
  • Bauten
1974/1975
  • Bauten
1974
  • Bauten
1974
  • Bauten
1971/1972
  • Bauten
1972
  • Ausstattung
1969
  • Production Design
1968/1969
  • Bauten
1967/1968
  • Bauten
1967/1968
  • Bauten
1968
  • Bauten
1968
  • Bauten
1966/1967
  • Bauten
1967
  • Bauten
1967
  • Bauten
1967
  • Bauten
1967
  • Bauten
1966
  • Bauten
1966
  • Bauten
1966
  • Bauten
1966
  • Bauten
1966
  • Bauten
1966
  • Bauten
1966
  • Bauten
1965
  • Bauten
1965
  • Bauten
1964/1965
  • Bauten
1964
  • Bauten
1964
  • Bauten
1963/1964
  • Bauten
1964
  • Bauten
1963
  • Bauten
1963
  • Bauten
1962/1963
  • Bauten
1963
  • Bauten
1962
  • Bauten
1961/1962
  • Bauten
1962
  • Bauten
1962
  • Bauten
1961/1962
  • Bauten
1961
  • Bauten
1960/1961
  • Bauten
1960
  • Ausstattung
1959/1960
  • Bauten
1958
  • Bauten
1957/1958
  • Bauten
1957
  • Bauten
1956/1957
  • Bauten
1956
  • Bauten
1956
  • Bauten
1955/1956
  • Bauten
1955/1956
  • Bauten
1955
  • Bauten
1955
  • Bauten
1955
  • Bauten
1954
  • Bauten
1954
  • Bauten
1953
  • Bauten
1953
  • Bauten
1953
  • Bauten
1951
  • Bauten
1950/1951
  • Bauten
1950
  • Bauten