Nora Tschirner; Quelle: Seidenstücker Management, © Marco Justus Schöler
Nora Tschirner

40. Geburtstag: Nora Tschirner

Ob als Kriminalhauptkommissarin Kira Dorn in den skurrilen "Tatort"-Folgen aus Weimar, als leading woman in Komödien wie "Kebab Connection" oder "Alles ist Liebe" oder als romantische Heldin in Dramen wie "Gut gegen Nordwind": Nora Tschirner verleiht ihren Rollen stets Lebensnähe, Natürlichkeit und Intelligenz, und sie verbindet dies mit so viel Gespür für Timing und Understatement, dass sie fraglos zu den größten komischen Talenten des deutschen Films zählt. Vor zwanzig Jahren begann ihre Filmkarriere mit einer Nebenrolle in "Wie Feuer und Flamme", und seitdem hat sie in vielen kleineren Produktionen ebenso wie in Kassenhits wie "Keinohrhasen" gespielt. Aktuell ist sie in der schrägen TNT-Serie "The Mopes" zu sehen: als personifizierte mittelschwere Depression, die einen eigentlich ganz zufriedenen Musiker heimsucht. Was Nora Tschirner da mit hintersinnigem Witz verkörpert, beruht auf persönlicher Erfahrung, war sie doch selbst an einer Depression erkrankt – und wer könnte ein so ernstes Thema besser als sie in eine zwar leichte, jedoch nie oberflächliche Komödie überführen? Am 12. Juni wird Nora Tschirner 40 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelles

In der zweiten Sitzungsrunde des Förderprogramms Filmerbe in diesem Jahr haben zwei Gremien für die Restaurierung und Digitalisierung von 40 Filmen bis zu 1.561.007 Euro zugesagt. Nach dem Kriterium Auswertungsinteresse wurden für 26 Filme bis zu 836.822 Euro (inkl. Nachbewilligungen) zugesagt.

Die Jury des Deutschen Schauspielpreis 2021 hat ihre Entscheidung gefällt: In acht Preiskategorien hat sie insgesamt 26 Schauspieler*innen nominiert.

Die Internationalen Filmfestspiele Cannes (6. - 17. Juli 2021) haben in einer Pressekonferenz die Filme ihrer Sélection officielle bekannt gegeben.

Das europäische Publikum und die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben "Kollektiv: Korruption tötet" von Alexander Nanau zum Gewinner des ersten LUX Audience Award gekürt.

Das Land Hessen ergänzt den Sonderfonds Wirtschaftlichkeitshilfe des Bundes für Kulturveranstalter aus Landesmitteln. Damit schließt die Landesregierung die Lücke, die entsteht, weil das Bundesprogramm später startet als ursprünglich erwartet.