Das Boot

BR Deutschland 1980/1981 Spielfilm

Inhalt

Wolfgang Petersens aufwändiger, auch international überaus erfolgreicher Film basiert auf einer authentischen U-Boot-Operation des Kriegsjahres 1941. Vom Hafen La Rochelle, Frankreich, aus bricht das deutsche U-Boot U-96 auf, um im Atlantik britische Frachtschiffe zu torpedieren. Mit an Bord ist der junge Kriegsberichterstatter Werner, der bei der Mannschaft jedoch auf wenig Sympathie stößt. Nach ereignislosen, zermürbenden Tagen unter See kommt eine britische Frachterflotte in Sicht. Doch die Männer an Bord der U-96 übersehen bei ihrem Angriffsplan ein wichtiges Detail: Den hoch gerüsteten Geleitschutz der Frachtschiffe ...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Künstlerische Oberleitung

Regie 2. Stab

Script

Kostüme

Schnitt

Synchron-Ton-Schnitt

Musik-Schnitt

Stunt-Koordination

Casting

Darsteller

Co-Produzent

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • Juli 1980 - Juni 1981: La Rochelle, vor Helgoland, vor Immenstad am Bodensee; Bavaria-Atelier München-Geiselgasteig
Länge:
4069 m, 149 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.09.1981, 52635, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 17.09.1981, München, Mathäser-Filmpalast;
Uraufführung (DE): 17.09.1981, Wiesbaden, Arkaden;
TV-Erstsendung: 31.12.1985, Süd 3 [1. Teil]

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Boot
  • Aufführungstitel (DE) Das Boot - The Director's Cut

Fassungen

Original

Länge:
4069 m, 149 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.09.1981, 52635, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 17.09.1981, München, Mathäser-Filmpalast;
Uraufführung (DE): 17.09.1981, Wiesbaden, Arkaden;
TV-Erstsendung: 31.12.1985, Süd 3 [1. Teil]

Prüffassung

Abschnittstitel
  • Aufführungstitel (DE)
  • Das Boot - The Director's Cut
Länge:
5705 m, 208 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby SDDS
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 06.11.1997, 52635, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 11.12.1997

TV-Fassung

Länge:
308 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby Stereo
Aufführung:

TV-Erstsendung: 24.02.1985, ARD [1. Teil];
TV-Erstsendung: 27.02.1985, ARD [2. Teil];
TV-Erstsendung: 03.03.1985, ARD [3. Teil]

Auszeichnungen

Goldene Kamera 2007
  • Goldene Kamera, 25. Jubiläum
Goldene Kamera 1986
  • Beste Kamera (TV-Fassung)
  • Bester Darsteller
Deutscher Darstellerpreis 1985
  • Nachwuchspreis
Academy Awards 1983
  • Nominierung Bester Ton
  • Nominierung Bester Schnitt
  • Nominierung Beste Kamera
  • Nominierung Beste Regie
  • Nominierung Bestes adaptiertes Drehbuch
Golden Globe 1983
  • Nominierung Bester fremdsprachiger Film
Deutscher Filmpreis 1982
  • Filmband in Gold, Ton/Mischung
  • Filmband in Silber, Weitere programmfüllende Spielfilme
Worldfest Houston 1982
  • Silver Venus
Seefilmfestival Cartagena 1982
  • Submarino Peral
FILMEX Los Angeles 1982
  • Publikumspreis
Goldene Leinwand 1982
Bayerischer Filmpreis 1982
  • Beste Kamera
  • Regie-Preis
Deutscher Schallplattenpreis 1982
  • Beste Filmmusik
FBW 1981
  • Prädikat: wertvoll