Scampolo

BR Deutschland 1957/1958 Spielfilm

Inhalt

Die 17-jährige Italienerin Scampolo arbeitet auf Ischia als Fremdenführerin und trägt hin und wieder Wäsche aus. Dabei trifft sie auf den netten Jungarchitekten Costa. Der ist stets pleite, hofft aber, bei einem anstehenden Architektenwettbewerb den ersten Preis zu gewinnen. Scampolo leiht ihm bis dahin ein wenig Geld, damit er die Wäsche bezahlen kann. Der Schreck ist groß, als die beiden erfahren, dass ihr Paket mit Costas Entwürfen nicht zugestellt wurde. Damit seine Pläne noch rechtzeitig ankommen, fährt Scampolo persönlich zum Wohnungsbauminister, um ihm die Entwürfe zu bringen. Ob Costas Ideen nun genommen werden oder nicht – eines haben die turbulenten Ereignisse in jedem Fall bewirkt: Costa und Scampolo haben sich verliebt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Darsteller

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Geschäftsführung

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • 28.10.1957 - 03.01.1958: Ischia, Neapel
Länge:
2959 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Agfacolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.07.1997, 16395 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 12.02.1958, 16395, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.02.1958, Hamburg, Ufa-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Scampolo

Fassungen

Original

Länge:
2959 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Agfacolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.07.1997, 16395 [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 12.02.1958, 16395, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.02.1958, Hamburg, Ufa-Palast