Ruhm

Ruhm

Deutschland 2010/2011, Spielfilm

Inhalt

Basierend auf dem 2009 erschienenen Bestseller gleichen Titels von Daniel Kehlmann erzählt der Film von sechs Protagonisten, deren tragische oder komische Geschichten unterschiedlicher nicht sein könnten und doch alle miteinander verbunden sind:

Der Elektrotechniker Joachim Ebling bekommt, direkt nachdem er sein erstes Mobiltelefon gekauft hat, mysteriöse Anrufe verschiedener Leute, die alle einen ganz anderen sprechen wollen. Langsam beginnt er in die Rolle desjenigen zu schlüpfen, für den die Anrufe bestimmt sind. Der äußerst eitle Filmstar Ralf Tanner hingegen bekommt plötzlich keine Anrufe mehr. Er gibt sich der Möglichkeit hin, seiner Berühmtheit zu entfliehen, in dem er sich als Imitator seiner selbst ausgibt - bis es kein Zurück mehr gibt. In Südamerika auf einer Lesereise befinden sich der bekannte Autor Leo Richter und seine Freundin Elisabeth, der nichts mehr widerstrebt, als in einem Roman ihres Freundes als Figur aufzutauchen. Ganz im Gegensatz zu dem Internetblogger Mollwitt, dessen Liebe dem Lesen und vor allem Leo Richter gilt, und der sich nichts schöneres vorstellen kann, als einmal in einem Roman vorzukommen. Im ehemaligen Ostblock während einer Gruppenreise verschollen ist die unbekannte Krimiautorin Maria Rubenstein, und in der Schweiz nach Erlösung suchend die todkranke Rosalie.

Ein Reigen von Geschichten über Zufälle, Identitätskrisen, Verluste und Sehnsüchte.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Isabel Kleefeld
Regie-Assistenz:Sebastian Fahr
Continuity:Daniela Lapp
Drehbuch:Isabel Kleefeld
hat Vorlage:Daniel Kehlmann (Roman)
Kamera:Rainer Klausmann
Kamera-Assistenz:Johannes Mielsch, Astrid Miegel
2. Kamera:Thomas Korda
Steadicam:Donat Schilling
Standfotos:Martin Menke, Tom Trambow
Licht:Peter Fritscher
Kamera-Bühne:Maike Maier
Szenenbild:Andrea Kessler
Art Director:Monica Rottmeyer
Ausstattung:Jutta Freyer (Set Decorator)
Außenrequisite:Stefan Isfort, Amara Heim (Schweiz)
Innenrequisite:Mena Vennen
Maske:Michaela Oppl, Diana Koeberlin, Barbara Spenner, Conny Sacchi
Kostüme:Alexandra Trummer
Garderobe:Sabine Auberle, Sarah Wüthrich
Schnitt:Andrea Mertens
Schnitt-Assistenz:Diana Bujevic
Ton:Thomas Szabolcs
Ton-Assistenz:Wolfgang Wanderer
Spezialeffekte:Niklas Voigt
Stunt-Koordination:Michael Mohr
Casting:Sabine Schwedhelm
Musik:Annette Focks
  
Darsteller: 
Senta BergerRosalie
Heino FerchRalf Tanner
Julia KoschitzElisabeth
Stefan KurtLeo Richter
Thorsten MertenKlaus Rubinstein
Axel RanischMollwitt
Gabriela Maria SchmeideMaria Rubenstein
Justus von DohnányiJoachim Ebling
Matthias BrandtLudwig
Johanna GastdorfElke Ebling
Ursula StraussNora
Dorothea NeukirchenLore
  
Produktionsfirma:Little Shark Entertainment GmbH (Köln), TERZ Filmproduktions GmbH (Köln)
in Co-Produktion mit:DOR Film Produktionsgesellschaft mbH (Wien), Hugofilm Productions GmbH (Zürich), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), ARD Degeto Film (Frankfurt am Main), ORF Film/Fernsehabkommen (Wien), Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) (Bern), SRG SSR idée suisse (Bern)
in Zusammenarbeit mit:Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
Produzent:Sönke Wortmann, Claudia Steffen, Tom Spiess, Christoph Friedel
Co-Produzent:Danny Krausz, Isabelle Welter, Christof Neracher
Redaktion:Barbara Buhl (WDR), Jörn Klamroth (ARD Degeto), Andreas Schreitmüller (Arte), Heinrich Mis (ORF), Lilian Räber (SRF)
Herstellungsleitung:Stefaan Schieder
Produktionsleitung:Sebastian Fröhlich
Aufnahmeleitung:Marc Prüll, Petra Wild, Jan Beek (Motiv), Levke Palm (Set)
Dreharbeiten:21.10.2010-20.04.2011: Köln und Umgebung, Argentinien, Mexiko, Schweiz, Ukraine
Erstverleih:NFP Marketing & Distribution (Berlin)
Filmförderung:Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Eurimages der EU (Strasbourg), Media Programm der EU (Brüssel), Österreichisches Filminstitut (ÖFI) (Wien), Zürcher Filmstiftung (Zürich)
Länge:2830 m, 103 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.11.2011, 130141, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 22.03.2012

Titel

Originaltitel (DE) Ruhm

Fassungen

Original

Länge:2830 m, 103 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 08.11.2011, 130141, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Kinostart (DE): 22.03.2012
 

Auszeichnungen

FBW 2012
Prädikat: besonders wertvoll
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (12)

Besucherzahlen

15.864 (Stand: April 2012)
Quelle: FFA

Literatur

KOBV-Suche