Dorothea Neukirchen

Dorothea Neukirchen

Darstellerin, Regie, Drehbuch
*1941 Düsseldorf

Biografie

Dorothea Neukirchen begann als Bühnenschauspielerin, spielte im deutschen und englischen Fernsehen, moderierte TV Magazine und wechselte 1970 hinter die Kamera. Sie drehte Dokumentarfilme fürs Fernsehen, u.a. "Bebel und die Bibel" 1975, einen Film über den SSK in Köln, der 2004 im Museum Ludwig gezeigt wurde. Ein Jahr vor der Wende drehte sie ein Porträt von und mit Wolfgang Kohlhaase "Eine gewisse Freiheit", im selben Jahr einen Film über Annemarie Weber "Was wir nicht wissen wollten, haben wir nicht gewusst" und 1992 "Umbruchzeiten" über Machenschaften in und um Großglienicke.

Ab 1971 schrieb sie Drehbücher für verschiedene Fernsehformate und inszenierte ab 1976 u.a. den historischen Dreiteiler "Die natürlichste Sache der Welt", der auf Festivals in Europa und den USA eingeladen wurde.

1982 schrieb und inszenierte sie die Kinokomödie "Dabbel Trabbel" und 1987 "Der Prozess des Sokrates", ebenfalls 1987 verfasste das Drehbuch für den Kinofilm "Einbruch" und ein Kinderfilmdrehbuch für die ZDF-Reihe "Hals über Kopf". 1988 folgte das Drehbuch für den Kinofilm "Der Geschichtenerzähler".

1988 bis 92 führte Dorothea Neukirchen Regie bei fünf Kinderfilmen für die Reihen "Bettkantengeschichten" und "Achterbahn". 1994 gestaltete sie einen vierstündigen ARTE-Themenabend "Kinder Küche Karriere" mit eigenen Filmen. 1995 folgte der ZDF-Krimi "Und die Toten lässt man ruhen" mit Joachim Krol.

Seit Beginn der 1990er Jahre gibt Dorothea Neukirchen Workshops und Kurse für Drehbuch, Regie und Camera Acting, unter anderem am Filmhaus Köln, an der Hochschule der Künste in Zürich, an der Universität der Künste Berlin und bei FOCAL.

2000 veröffentlichte Neukirchen Ihren ersten Roman "Sinkflug" bei S.Fischer, im selben Jahr das Buch "Vor der Kamera" im Verlag Zweitausendeins. Eine bearbeitete Neuauflage erschien 2009.

Seit 2004 wird Dorothea Neukirchen von der Agentur Bizzybody vertreten und ist wieder vermehrt als Schauspielerin tätig. 2010/11 veröffentlichte sie zwei Hörfunkfeatures, 2013 ihren zweiten Roman "Eine Winter-Affäre".

Filmografie

2010/2011 Ruhm
Darsteller
 
2004/2005 Zeit der Wünsche
Darsteller
 
1994/1995 Und die Toten lässt man ruhen
Regie, Drehbuch
 
1994 Kinder, Küche, Karriere
Regie, Drehbuch
 
1988/1989 Der Geschichtenerzähler
Drehbuch-Mitarbeit
 
1987/1988 Der Einbruch
Drehbuch-Mitarbeit
 
1987 Der Prozeß des Sokrates
Regie
 
1985-1987 Das Treibhaus
Darsteller
 
1981/1982 Dabbel Trabbel
Regie, Drehbuch
 
1979 Die natürlichste Sache der Welt
Regie, Drehbuch
 
1970/1971 Kressin und der tote Mann im Fleet
Darsteller