Der Untergang

Deutschland 2003/2004 Spielfilm

Inhalt

Deutschland, April 1945. Die deutsche Armee steht kurz vor der Kapitulation. Die Führungsriege der Nazis um Adolf Hitler hat sich in einen Bunkerkomplex zurückgezogen.

Erzählt aus der Perspektive von Traudl Junge, der Privatsekretärin Hitlers, versucht der Film, die letzten Stunden im Leben des Diktators zu rekonstruieren: Von Gesprächen mit Gefolgsleuten wie Goebbels und Speer, über die rasche Hochzeit mit Eva Braun und Mahlzeiten mit dem Küchenpersonal bis hin zum Selbstmord, den Hitler gemeinsam mit seiner Frau Eva verübte.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Drehbuch

Optische Spezialeffekte

Standfotos

Titelgrafik

Production Design

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt

Spezialeffekte

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Produktions-Koordination

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • 12.08.2003 - 08.11.2003: St. Petersburg
Länge:
4240 m, 155 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.08.2004, 99150, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 13.09.2004, Toronto, IFF;
Kinostart (DE): 16.09.2004;
TV-Erstsendung (DE): 19.10.2005, ARD

Titel

  • Arbeitstitel Hitler und das Ende des 3. Reichs
  • Originaltitel (DE) Der Untergang

Fassungen

Original

Länge:
4240 m, 155 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.08.2004, 99150, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 13.09.2004, Toronto, IFF;
Kinostart (DE): 16.09.2004;
TV-Erstsendung (DE): 19.10.2005, ARD

Auszeichnungen

2005
  • Bambi
FBW 2004
  • Prädikat: besonders wertvoll