Darsteller
Hüls (Krefeld)

Biografie

Jannis Niewöhner wurde am 30. März 1992 in Krefeld geboren. Im Jahr 2002 stand er das erste Mal in einer Folge der Krimireihe "Tatort" vor der Kamera. Durch seine Hauptrolle als Tim in "TKKG – Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine" von Tomy Wigand wurde Niewöhner einem breiteren Publikum bekannt. Parallel zu seiner Schullaufbahn wirkte der junge Schauspieler in unterschiedlichen Fernseh-, Kino- und Kurzfilmen mit; so war er zum Beispiel in "Gangs" als Berliner Bandenmitglied an der Seite von Jimi Blue und Wilson Gonzales Ochsenknecht zu sehen. Für seine Darstellung des Anführers einer Surfer-Clique und Gegenspieler von Jimi Blue Ochsenknecht in "Sommer" wurde er 2008 für den Undine-Award als bester jugendlicher Nebendarsteller in einem Kinofilm nominiert. Sein Durchbruch gelang ihm mit dem Fernsehfilm "Ein Jahr nach morgen" von Aelrun Goette, in welchem er den Freund einer Amokläuferin porträtiert.

In der Verfilmung der Fantasyroman-Trilogie "Liebe geht durch alle Zeiten", deren erster Teil "Rubinrot" im März 2013 startete, übernahm Niewöhner mit der Figur des Gideon de Villiers erneut eine Hauptrolle. Im gleichen Jahr sah man ihn als Hacker an der Seite von Christiane Paul und Hannes Jaenicke in Hansjörg Thurns Katastrophenfilm "Helden – Wenn dein Land dich braucht" (TV) und in einer kleinen Rolle als Kämpfer im Weberaufstand von 1844 in Rainer Matsutanis Western "In einem wilden Land" (TV).

2014 hatte Niewöhner dann gleich in zwei Kinofilmen eine Hauptrolle: In der "Rubinrot"-Fortsetzung "Saphirblau" spielte er erneut den Gideon de Villiers, in Marco Petrys Jugendkomödie "Doktorspiele" gab er einen beneideten Mädchenschwarm; außerdem spielte er eine Schlüsselrolle als bester Freund der Hauptfigur in Ute Wielands Tragikomödie "Besser als nix".

In Lars Kraumes Krimiadaption "Dengler – Die letzte Flucht" (2014, TV) spielte er (wie auch in den Fortsetzungen der Reihe) den Sohn des titelgebenden Privatermittlers. Es folgten kleine Kinoparts in der großstädtischen Romeo-und-Julia-Geschichte "Für Immer" (2014) und als Flirtpartner von Heike Makatsch in der Romantikkomödie "Alles ist Liebe" (2014); in dem TV-Krimi "Die schönste Nacht des Lebens" aus der Serie "Bella Block" (2015) spielte Niewöhner einen Schiffskadetten der Bundesmarine, der in einen Todesfall verwickelt ist. Eine Hauptrolle in einem Kinofilm hatte er in Katja von Garniers Jugendfilm "Ostwind 2" (2015) als romantischer Gefährte der jungen Protagonistin. Beim Montréal Filmfestival feierte im September 2015 der international koproduzierte Kinofilm "The Girl King" (Regie: Mika Kaurismäki) Premiere, eine Filmbiografie über Königin Kristina von Schweden, in der Niewöhner den schwedischen Heerführer Jakob de la Gardie verkörperte.

Im Dezember 2015 startete das Jugenddrama "Vier Könige" in den Kinos. Darin spielte Niewöhner einen von vier Jugendlichen, die das Weihnachtsfest zwangsweise in der Jugendpsychiatrie verbringen. Für diese Rolle erhielt er eine Nominierung für den Deutschen Schauspielerpreis.

Viel Kritikerlob bekam Niewöhner auch für seine Leistung in der Titelrolle von "Jonathan" (2016), als Jungbauer, der sich um seinen krebskranken Vater kümmert und schließlich von dessen verheimlichter Homosexualität erfährt. Für diesen Film und für seine Leistung in "Jugend ohne Gott" (2016) wurde er mit dem Bayerischen Filmpreis als Bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Ebenfalls 2016 sah man Niewöhner in dem Fantasyabenteuer "Smaragdgrün", gefolgt von dem Historien-Mehrteiler "Maximilian" (2016/17).

Auch 2017 blieb Jannis Niewöhner unvermindert produktiv: Er hatte tragende Nebenrollen in dem Fernsehspiel "So auf Erden" sowie in den Kinofilmen "Ostwind - Aufbruch nach Ora" und "High Society". Außerdem stand er in der Hauptrolle für Detlev Bucks Gangstergeschichte "Asphaltgorillas" (Start: August 2018) vor der Kamera.

FILMOGRAFIE

2018-2020
  • Darsteller
2017/2018
  • Darsteller
2017/2018
  • Darsteller
2016/2017
  • Darsteller
2016/2017
  • Darsteller
2016/2017
  • Darsteller
2016/2017
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014
  • Darsteller
2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2012/2013
  • Darsteller
2012-2014
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2010/2011
  • Darsteller
2009/2010
  • Darsteller
2008/2009
  • Darsteller
2007/2008
  • Darsteller
2004
  • Darsteller
2002
  • Darsteller