TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine

Deutschland 2005/2006 Spielfilm

Inhalt

Zunächst ahnen die Freunde Tim, Karl, Klößchen und Gaby (kurz: TKKG) nicht, dass etwas faul ist, als der "Jugend forscht"-Gewinner Kevin sich während der Präsentation seiner "Mind Machine" merkwürdig benimmt – sie schieben seine Nervosität und seinen unerwarteten Abbruch der Rede auf "Beziehungsstress" mit seiner Freundin Nadine. Als kurz darauf jedoch Nadine spurlos verschwindet, wie zuvor schon drei andere Kinder, wissen die Hobbydetektive, dass sie der Polizei bei den Ermittlungen unter die Arme greifen müssen – denn der leitende Kommissar tappt völlig im Dunkeln. Was führt der genialische Kevin im Schilde? Und was hat der verdächtig agierende Vertrauenslehrer Manek mit der Sache zu tun? Im verwahrlosten Haus von Kevins Eltern kommen TKKG dem Geheimnis der rätselhaften Mind-Machine auf die Spur.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie 2. Stab

Kamera

Steadicam

Kostüme

Ton-Schnitt

Geräusche

Darsteller

Produzent

Producer

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 13.08.2005 - 24.10.2005: München, Neubeuern, Wasserburg, Tutzing
Länge:
3195 m, 117 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 02.08.2006, 106897, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 17.09.2006, München, MaxX;
Aufführung (DE): 24.09.2006, Frankfurt am Main, Internationales Kinderfilmfestival;
Kinostart (DE): 28.09.2006

Titel

  • Originaltitel (DE) TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine

Fassungen

Original

Länge:
3195 m, 117 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 02.08.2006, 106897, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 17.09.2006, München, MaxX;
Aufführung (DE): 24.09.2006, Frankfurt am Main, Internationales Kinderfilmfestival;
Kinostart (DE): 28.09.2006

Auszeichnungen

Kinofest Lünen 2006
  • Rakete Publikumspreis
Kinder- und Jugendfilmfestival Marburg 2006
  • Lobende Erwähnung
FBW 2006
  • Prädikat: besonders wertvoll