Thomas Eirich-Schneider

Weitere Namen
Thomas Schneider (Weiterer Name)
Kamera, Produzent, Produktionsleitung, Aufnahmeleitung
Pirna

Biografie

Thomas Eirich-Schneider wurde 1984 im sächsischen Pirna geboren und wuchs im Osterzgebirge auf. Im Jahr 2004 zog er nach Berlin, wo er ein Praktikum bei der Ö Filmproduktion absolvierte. Anschließend begann er ein Studium im Bereich TV-Produktion an der Dekra Medienakademie Berlin und begann, für X Filme Creative Pool zu arbeiten. Nach dem Bachelorabschluss im Jahr 2007 und einer Zeit als als Assistent der Herstellungsleitung bei X Filme beschloss Eirich-Schneider, von der Produktion zum Bereich Kamera zu wechseln. Bei diversen Werbefilmen und Musikvideos sammelte er hier praktische Erfahrungen. 

Von 2009 bis 2014 absolvierte er ein Diplom-Kamerastudium an der Hochschule für Film und Fernsehen 'Konrad Wolf' in Potsdam-Babelsberg. Während dieser Jahre war Eirich-Schneider Kameramann bei zahlreichen Kurzfilmen und fungierte als Kamera-Assistent unter anderem bei den Kinofilmen "Sein letztes Rennen" (2013), "Beltracchi - Die Kunst der Fälschung" (2014) und "Über-Ich und Du" (2014). 

Thomas Eirich-Schneiders Schwerpunkt als Kameramann liegt im Bereich Dokumentarfilm, wobei er eine bemerkenswerte Bandbreite abdeckt. Zu seinen Arbeiten gehören unter anderem das Paralympics-Sportler-Porträt "Gold - Du kannst mehr als Du denkst" (2013) sowie die politischen Dokumentarfilme "Verliebt, Verlobt, Verloren" (2015) und "Meine Brüder und Schwestern im Norden" (2016), letztere beide unter der Regie von Sung-Hyung Cho. Zusammen mit Robert Laatz bildete er das Kamera-Duo bei dem animierten Dokumentarfilm "1917 - Der wahre Oktober" (DE/CH 2017). Fürs Fernsehen entstanden die Dokumentationen "Schlagerland" (2017) von Arne Birkenstock und "Dieses bunte Deutschland" von Jan Tenhaven. Daneben war Eirich-Schneider über die Jahre hinweg Kameramann bei zahlreichen Werbeclips (u.a. für Goodyear), Musikvideos (u.a. für The Hidden Cameras) und Imagefilmen (u.a. für Nespresso).

Mit dem renommierten Theater- und Filmemacher Milo Rau drehte er den preisgekrönten "Das Kongo Tribunal" (2017) und "Das neue Evangelium" (2020) – beides Arbeiten, die Dokumentarisches mit Theaterhaftem verbinden. Ende 2020 lief die Fernsehdokumentation "Hey! Ich bin Jude! Jung.Jüdisch.Deutsch." (Regie Jan Tenhaven). Im Kino startet Anfang 2021 der Dokumentarfilm "Vor mir der Süden", für den Eirich-Schneider zusammen mit dem Regisseur Pepe Danquart eine berühmte Italienreise Pier Paolo Pasolinis nachvollzog.

Neben seiner Arbeit als Kameramann gibt Thomas Eirich-Schneider Workshops für Bildgestaltung, Kameraführung und Kameratechnik für Kinder und Jugendliche und Flüchtlinge. Außerdem ist er Dozent an der Kinderfilmuni der Filmuniversität Babelsberg 'Konrad Wolf'.

FILMOGRAFIE

2019/2020
  • Kamera
2018/2019
  • Kamera
2018/2019
  • Kamera
2018/2019
  • Kamera
2017/2018
  • Kamera
2017-2020
  • Kamera
2016/2017
  • 2. Kamera
  • Steadicam
2016/2017
  • Kamera
2015
  • Kamera-Assistenz
2015
  • Kamera
2014-2017
  • 2. Kamera
2014-2017
  • Kamera
2014
  • Kamera
2013-2017
  • Kamera
2013
  • Licht
2013
  • Kamera
2012/2013
  • Kamera-Assistenz
2012-2016
  • Kamera
2012-2014
  • Kamera-Assistenz
2012-2014
  • Kamera-Assistenz
  • 2. Kamera
2012
  • Kamera
2012
  • Steadicam
2011/2012
  • Kamera-Assistenz
2011
  • Kamera
  • Steadicam
2011
  • Kamera
2010/2011
  • Kamera
2010/2011
  • Kamera
2010-2012
  • Kamera-Assistenz
2010
  • Kamera
2009/2010
  • Kamera
2009/2010
  • Kamera-Assistenz
2009/2010
  • Kamera-Assistenz
2009
  • Kamera
2009
  • Kamera
2008/2009
  • Produktionsleitung Sonstiges
2007/2008
  • Herstellungsleitung
2007
  • Herstellungsleitung
2006/2007
  • Herstellungsleitung
2006-2008
  • Aufnahmeleitung Sonstiges
2006
  • Kamera
2005-2007
  • Herstellungsleitung
2004-2006
  • Produktions-Assistenz
2004-2006
  • 2. Kamera
2004-2006
  • Produktions-Assistenz