Regie, Drehbuch, Produzent
Siegen

Biografie

Arne Birkenstock, geboren am 7. Dezember 1967 in Siegen, studierte Volkswirtschaft, Politik, Geschichte und Romanistik in Köln, Buenos Aires und Córdoba, Argentinien. Bereits während seines Studiums realisierte er TV-Dokumentationen für deutsche Fernsehsender, darunter die preisgekrönte Reportage "Man sieht ja mit den Ohren - Über den Fußballwahnsinn samstags im Radio" (Co-Regie: André Schäfer).

Neben seiner Tätigkeit als Filmemacher engagiert sich Birkenstock im Vorstand der Deutschen Filmakademie und ist an verschiedenen Kunst- und Filmhochschulen, internationalen Fortbildungsprogrammen, sowie in Förder- und Filmpreisjurys als Dozent und Gutachter tätig. Er hat mehrere Sachbücher und wissenschaftliche Studien veröffentlicht, darunter "Drehbuchausbildung und Drehbuchförderung in Deutschland: Eine Wirkungsanalyse" (2001) und "Familienbilder und Familienthemen im deutschen Fernsehen" (2005). Er hat viele Jahre als Akkordeonist in Tango-, Zydeco- und Chanson-Ensembles mitgewirkt und ist Akkordeonist in der neukölschen Mundartband "Schmackes". 

2005 legte er mit "12 Tangos - Adios Buenos Aires" seinen ersten, auch international erfolgreichen Kino-Dokumentarfilm vor. Es folgten weitere, teils preisgekrönte Kino-Dokumentarfilme, meist zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen. Für seinen Kino-Dokumentarfilm "Chandani und ihr Elefant" (2010), über ein Mädchen in Sri Lanka, das gegen alle Konventionen den "Männerberuf" des Elefantenführers ergreifen will, erhielt er 2011 den Deutschen Filmpreis in der Kategorie "Bester Kinder- und Jugendfilm".

Anschließend realisierte Birkenstock in Co-Regie mit Jan Tengeler den Musik-Dokumentarfilm "Sound of Heimat" (2012): darin begleiten sie den neuseeländischen Musiker Hayden Chisholm, der sich auf die Spuren der deutschen Volksmusik begibt. 2014 folgte der Dokumentarfilm "Beltracchi – Die Kunst der Fälschung" über einen der spektakulärsten Kunstfälscher-Skandale der vergangenen Jahrzehnte, der als "Bester Dokumentarfilm" mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde.

Als Produzent arbeitet Birkenstock mit Regisseuren wie David Bernet, Uli Gaulke, Michael Madsen, Florian Opitz, Milo Rau, Yasemin Samdereli, Enrique Sánchez Lansch, Tonje Hessen Schei, Heidi Specogna und anderen zusammen und stellt mit seiner Produktionsfirma Fruitmarket Kinodokumentarfilme, Serien und Transmedia-Projekte her. 

Zu seinen aktuelleren Produktionen gehören Milo Raus "Das Kongo Tribunal" (Locarno Festival, Cadrage Film Award, Lobende Erwähnung im internationalen Wettbewerb Dok.Leipzig, IFF Rotterdam, CPH:DOX, Sheffield Dokfest, Nominierungen für den Deutschen und Schweizer Filmpreis), "Die Nacht der Nächte" (Bayerischer Filmpreis, HotDocs 2018) von Yasemin und Nesrin Samdereli, "Mamacita" (HotDocs 2018, Dokfest München, LA Film Festival) von José Pablo Estrada Torrescano, "Dream Away" von Johanna Domke und Marouan Omara (Karlovy Vary IFF, BFI Festival, DokLeipzig) und Uli Gaulkes "Sunset over Hollywood“ (Hof 2018, SXSW 2019, DocEdge NZ 2019).
 

 

 

FILMOGRAFIE

2017/2018
  • Co-Produzent
2017/2018
  • Produzent
2016/2017
  • Regie
  • Drehbuch
2016-2018
  • Produzent
2014-2017
  • Produzent
2014-2017
  • Dramaturgie
  • Produzent
2013/2014
  • Produzent
2012-2014
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2010/2011
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2009/2010
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2007/2008
  • Regie
  • Drehbuch
2005
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent