Mein Tod ist nicht dein Tod

Deutschland 2004-2006 Dokumentarfilm

Inhalt

Ein Mann bekommt von seiner verstorbenen Frau einen mysteriösen Auftrag. Er soll ihre Asche in den Wind streuen, die er vor fünfzehn Jahren in Indien vergraben hat. Seine Reise dorthin ist gleichzeitig auch eine Reise in die Vergangenheit ihrer Liebe. Bei seinem Versuch, ihrem Wunsch nachzukommen, scheitert er, findet dann aber eine überraschende Lösung. Der Film beschreibt die letzte, erträumte Begegnung zweier Liebender, bei der sich das Reich der Toten mit der Schönheit des Lebens vereint und versöhnt.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2007

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Juli 2004 - August 2004: Berlin, Land Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Indien
Länge:
2403 m, 88 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 05.05.2006, 106153, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.10.2006, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 08.11.2007

Titel

  • Originaltitel (DE) Mein Tod ist nicht dein Tod

Fassungen

Original

Länge:
2403 m, 88 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 05.05.2006, 106153, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.10.2006, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 08.11.2007

Auszeichnungen

IFF Leipzig 2006
  • Discovery Channel Filmpreis
FBW 2006
  • Prädikat: wertvoll