Mein Glück

Deutschland Ukraine Niederlande 2009/2010 Spielfilm

Inhalt

Spielfilmdebüt des ukrainischen Dokumentarfilmers Sergei Loznitsa, dass als fragmentarische Parabel die Zustände im heutigen Russland widerspiegelt. Lastwagenfahrer Georgy findet sich mit seinem Lieferauftrag nach kurzer Zeit in der russischen Provinz mitten im Nirgendwo wieder. Auf seiner Reise trifft er allerlei seltsame Gestalten, darunter zwei korrupte Polizisten, eine kindliche Prostituierte und sogar drei zwielichtige Räuber. Immer mehr kommt Georgy von seiner angepeilten Route ab und entdeckt bei seinen Begegnungen die dunkle Wirklichkeit seiner russischen Heimat. Mit brutaler Gewalt und ständiger Willkür konfrontiert, wird aus der unspektakulären Dienstfahrt eine märchenhafte Höllenreise, die für den Fernfahrer in einer Sackgasse zu enden droht.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 30.06.2009 - 09.02.2010: Ukraine
Länge:
3487 m, 127 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.01.2011, 125930, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 2010, Cannes, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 03.02.2011

Titel

  • Originaltitel (DE) Mein Glück
  • Weiterer Titel (DE) Du, mein Glück
  • Weiterer Titel Schastye Moe

Fassungen

Original

Länge:
3487 m, 127 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.01.2011, 125930, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 2010, Cannes, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 03.02.2011