• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Paul Verhoeven

Weitere Namen
Paulus Joseph Verhoeven (Geburtsname)
Darsteller, Regie, Drehbuch, Produzent
Unna München

Biografie

Paul Verhoeven wurde 1901 in Unna geboren. Seine Familie stammte ursprünglich aus den Niederlanden, mit dem gleichnamigen, 1938 geborenen Filmregisseur ist er jedoch nicht verwandt. Der Westfale wuchs in einfachen Verhältnissen auf und hatte insgesamt 13 Geschwister. Er wollte zunächst Architekt werden und besuchte die Kunstgewerbeschule, wandte sich jedoch bald seiner eigentlichen Leidenschaft zu, dem Theater.

Eine reguläre Bühnenausbildung absolvierte er nicht, doch der Dortmunder Schauspieler Karl Wüstenhagen gab ihm Unterricht. Er nahm ihn mit nach München, wo Verhoevens Talent von der Intendantin Hermine Körner entdeckt wurde. Nach Engagements in Dresden und Frankfurt am Main gelang ihm der Sprung ans Deutsche Theater zu Heinz Hilpert.

Anfang der 1930er Jahre begann auch seine Kinokarriere. Er debütierte als Schauspieler vor der Kamera in "Der Kaiser von Kalifornien" (1935/1936) und inszenierte schon ein Jahr später seinen ersten Film als Regisseur, "Die Fledermaus" (1937) nach der Operette von Strauß. Während der NS-Zeit drehte er "nur" Unterhaltungsfilme und setzte dies einige Jahre nach dem Krieg wieder fort, steht damit allerdings durchaus in jenem Kontext, der später zur Auflehnung der Jungfilmer gegen "Papas Kino" führte.

Nach dem Krieg setzte die amerikanische Militärregierung ihn als Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels ein. Aufgrund von Krankheit und Konflikten mit dem Kultusministerium legte Paul Verhoeven die Intendanz 1948 nieder. Er spielte und inszenierte weiterhin an verschiedenen Häusern in Berlin, Frankfurt und Hamburg. Zuletzt kehrte er an die Münchner Kammerspiele zurück.

An seine Filmarbeit knüpfte er ab1949 wieder an, als Regisseur u.a. mit "Du bist nicht allein" (1949), "Wie einst Lili Marleen" (1956) und "Der Fall Mata Hari" (1966), als Darsteller u.a. in "...und nichts als die Wahrheit" (1958). Er verfasste Drehbücher und Bühnenstücke, darunter das mehrfach verfilmte „Kleine Hofkonzert“. Verhoeven war Präsident der "Deutschen Film-Union", des Dachverbands der deutschen Filmschaffenden, und unterrichtete in den 1960ern am Deutschen Institut für Film und Fernsehen, dem Vorläufer der Münchner Filmhochschule.1967 trat er im Debutfilm seines Sohnes Michael Verhoeven auf.

Paul Verhoeven war mit der Schauspielerin Doris Kiesow verheiratet. Ihre drei Kinder sind Lis, Monika und Michael Verhoeven. Lis wurde Schauspielerin und heiratete Mario Adorf, Michael entschied sich zunächst für den Arztberuf, arbeitete dann aber ebenfalls als Schauspieler, Theater- und Filmregisseur. Einen weiteren Sohn hat Paul Verhoeven mit Edith Schultze-Westrum.

Mit seinem Freund Heinz Rühmann hatte er 1973 an den Kammerspielen seinen letzten Theaterauftritt in "Sonny Boys". Auf derselben Bühne starb er zwei Jahre später, als er während der Gedenkfeier für Therese Giehse seine Abschiedsrede für die Schauspielerin hielt und mit Herzversagen zusammenbrach. Auch Michael Verhoeven, der im Zuschauerraum saß, konnte ihn trotz seiner ärztlichen Fähigkeiten nicht mehr retten.

Filmografie

2002/2003
  • Mitwirkung
1976
  • Drehbuch
1972
  • Darsteller
1970
  • Darsteller
1969
  • Darsteller
1968
  • Darsteller
1967/1968
  • Darsteller
1967
  • Darsteller
1967
  • Darsteller
1965
  • Darsteller
1965
  • Darsteller
1963
  • Darsteller
1963
  • Drehbuch
  • Vorlage
1963
  • Regie
1963
  • Darsteller
1961/1962
  • Regie
1960/1961
  • Darsteller
1959/1960
  • Regie
1959
  • Darsteller
1959
  • Darsteller
1957
  • Regie
  • Drehbuch
1956
  • Regie
  • Drehbuch
1956
  • Darsteller
1955/1956
  • Darsteller
  • Regie
1955
  • Darsteller
1955
  • Darsteller
  • Regie
  • Drehbuch
1954
  • Regie
  • Vorlage
1954
  • Darsteller
  • Regie
  • Drehbuch
1954
  • Regie
  • Drehbuch
1953
  • Regie
  • Drehbuch
1953
  • Darsteller
1952/1953
  • Darsteller
  • Regie
1951/1952
  • Darsteller
  • Regie
1951
  • Darsteller
  • Regie
1951
  • Darsteller
  • Regie
1950
  • Regie
  • Drehbuch
1950
  • Regie
1949/1950
  • Regie
1949
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
1944/1949
  • Regie
  • Drehbuch
  • Vorlage
1943/1944
  • Regie
1943
  • Darsteller
  • Regie
1942-1944
  • Darsteller
  • Regie
  • Drehbuch
1942
  • Darsteller
  • Regie
1941/1942
  • Regie
  • Drehbuch
1941/1942
  • Darsteller
  • Regie
1941
  • Darsteller
1941
  • Darsteller
1940
  • Darsteller
1940
  • Darsteller
1939/1940
  • Regie
  • Dialoge
1939
  • Regie
  • Drehbuch
1938/1939
  • Darsteller
  • Regie
1938
  • Darsteller
  • Regie
  • Drehbuch
1938
  • Darsteller
  • Regie
  • Drehbuch
1938
  • Darsteller
  • Regie
  • Drehbuch
  • Dialoge
1937/1938
  • Darsteller
1937
  • Regie
1936
  • Vorlage
1935/1936
  • Darsteller