Das kalte Herz

DDR 1950 Spielfilm

Inhalt

Aufwändige Verfilmung des Märchens von Wilhelm Hauff: Der junge Köhler Peter Munk träumt davon, in die "besseren Kreise" der Gesellschaft aufzusteigen. Er lässt sich auf ein Geschäft mit dem Holländer-Michel ein, der ihm den Tausch seines echten gegen ein steinernes Herz vorschlägt. Mit diesem "kalten Herz" in der Brust kommt Munk tatsächlich zu Wohlstand und materiellem Reichtum, wird aber zugleich ein gefühlloser, mürrischer Mann – und schließlich sogar zum Mörder seiner Frau Lisbeth. Durch diese Tat erkennt Munk, was aus ihm geworden ist und beschließt, sein echtes, "warmes" Herz vom Holländer-Michel zurück zu erobern.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Dramaturgie

Kamera

Kamera-Assistenz

Trick-Kamera

Standfotos

Bauten

Schnitt

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Länge:
2856 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Agfacolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 08.12.1950, Berlin, Babylon, Defa-Filmtheater Kastanienallee;
Kinostart (DE): 20.10.2011, WA

Titel

  • Originaltitel (DD) Das kalte Herz

Fassungen

Original

Länge:
2856 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Agfacolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 08.12.1950, Berlin, Babylon, Defa-Filmtheater Kastanienallee;
Kinostart (DE): 20.10.2011, WA

Auszeichnungen

Filmfestival Karlovy Vary 1951
  • Bester Farbfilm