Die Fledermaus

Deutschland 1937 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Ein weiteres musikalisches Lustspiel nach Motiven der gleichnamigen Operette von Johann Strauß (Sohn): Im Mittelpunkt steht der Tenor Hans Weigel, der in einer "Fledermaus"-Inszenierung auftritt. Von der Bühne aus flirtet er mit einer verschleierten Dame, die jeden zweiten Abend in der Loge sitzt. Was Weigel nicht ahnt: Bei der mysteriösen Frau handelt es sich um seine eigene Gattin Maria, die mit Hilfe von Weigels Freunden ihrem flatterhaften Ehemann eine amouröse Lektion erteilen will. Kurz vor einem Rendezvous mit der geheimnisvollen Fremden schläft Weigel ein, und in seinem Traum findet er sich in der turbulenten Operetten-Handlung wieder – nur sind jetzt sämtliche Rollen mit Personen aus seinem nächsten Bekanntenkreis besetzt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Künstlerische Oberleitung

Regie-Assistenz

Kamera

Bauten

Musikalische Leitung

Darsteller

Produktionsfirma

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Länge:
2822 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 28.10.1937, B.46630, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.10.1937, Hamburg, Schauburg St. Pauli;
Aufführung (DE): 02.11.1937, Berlin, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Fledermaus

Fassungen

Original

Länge:
2822 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 28.10.1937, B.46630, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.10.1937, Hamburg, Schauburg St. Pauli;
Aufführung (DE): 02.11.1937, Berlin, Capitol

Prüffassung

Länge:
2805 m, 102 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Doppelprüfung (DE): 26.11.1940, B.54596, Jugendverbot