Kostümbild

Biografie

Anke Winckler ist seit Mitte der 1990er Jahre als Kostümbildnerin für Kino, Fernsehen und Theater tätig. Sie gestaltete die Kostüme für so unterschiedliche Filme wie den Werwolf-Thriller "Sieben Monde" (1998) und die Jugendgeschichten "Crazy" (2000) und "Sommersturm" (2004). Eine wiederholte Zusammenarbeit verband sie mit Regisseur Peter Thorwart, für den sie die Kostüme zu seiner Ruhrpott-Trilogie "Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding" (1999), "Was nicht passt, wird passend gemacht" (2002) und "Goldene Zeiten" (2005) gestaltete. Mit Michael "Bully" Herbig arbeitete sie unter anderem bei "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" (2004) und "Wickie und die starken Männer" (2009) zusammen.

Zu Anke Wincklers weiteren wichtigen Arbeiten gehören das Historiendrama "Krabat" (2008), der Vampirfilm "Wir sind die Nacht" (2010), der Kinderfilm "Das kleine Gespenst" (2013) sowie die die Vampir-Jugendfilme "Die Vampirschwestern" (2012) und "Die Vampirschwestern 2 - Fledermäuse im Bauch" (2014). Für ihre Kostümgestaltung bei Alain Gsponers Kinoerfolg "Heidi" (2015) wurde Winckler 2016 für den Deutschen Filmpreis nominiert. Im selben Jahr entwarf sie die Kostüme für Michael Herbigs "Bullyparade - der Film" (2016) und Philipp Stölzls mit Spannung erwartete TV-Produktion "Winnetou" (2016). Für die Bayerische Staatsoper gestaltete sie das Kostümbild bei der Oper "Andrea Chénier" (2016/2017), über das tragische Schicksal des gleichnamigen Dichters.

 

FILMOGRAFIE

2018/2019
  • Kostüme
2018
  • Kostüme
2017/2018
  • Kostüme
2016/2017
  • Kostüme
2015/2016
  • Kostüme
2014/2015
  • Kostüme
2013/2014
  • Kostüme
2012/2013
  • Kostüme
2011/2012
  • Kostüme
2011/2012
  • Kostüme
2010/2011
  • Kostüme
2009/2010
  • Kostüme
2007/2008
  • Kostüme
2006-2008
  • Kostüme
2004/2005
  • Kostüme
2003/2004
  • Kostüme
2002/2003
  • Kostüme
1999/2000
  • Kostüme
1999/2000
  • Kostüme
1999/2000
  • Kostüme
1998
  • Kostüme
1997/1998
  • Kostüme
1996-1998
  • Kostüme
1996
  • Kostüme
1994/1995
  • Kostüme