Trautmann

Deutschland Großbritannien 2017/2018 Spielfilm

Inhalt

Der deutsche Soldat Bernd Trautmann gerät 1945 in britische Kriegsgefangenschaft. Dort wird Jack Friar auf sein Talent als Torwart aufmerksam. Er könnte die lokale Fußballmannschaft vor dem Abstieg retten! Jack holt ihn aus dem Lager direkt auf das Fußballfeld. Doch seine Entscheidung stößt auf großes Unverständnis – vor allem auch bei seiner Tochter Margret. Erst langsam sieht sie in Trautmann nicht mehr nur den Feind, sondern einen jungen Mann, in den sie sich verliebt. Als Manchester City ihn verpflichtet, ist Trautmann überglücklich. Doch auch dort ist der "KRAUT-Torwart" nicht willkommen. Erst im legendären Cup-Finale 1956 gewinnt Trautmann endlich die Herzen aller: Trotz gebrochenem Halswirbel führte er seine Mannschaft im Wembley-Stadion vor 100 000 Fans zum Sieg! Eine Liebesgeschichte, die sich gegen alle Vorurteile durchsetzt und eine berührende Geschichte über Versöhnung.

Quelle: 69. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Continuity

Drehbuch-Mitarbeit

Kameraführung

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Musik

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 06.06.2017 - 11.08.2017: Bayern, England, Nordirland
Länge:
120 min
Format:
DCP, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.12.2018, 180837, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 03.10.2018, Hamburg, Filmfest Hamburg;
Kinostart (DE): 14.03.2019

Titel

  • Originaltitel (DE) Trautmann

Fassungen

Original

Länge:
120 min
Format:
DCP, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.12.2018, 180837, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 03.10.2018, Hamburg, Filmfest Hamburg;
Kinostart (DE): 14.03.2019

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis 2019
  • Beste Produktion (ex aequo >Werk ohne Autor<)
Gilde Filmpreis 2018
  • Gilde Filmpreis, Preis der Jugendjury
FBW 2018
  • Prädikat: besonders wertvoll