Weitere Namen
Susi Jäger (Weiterer Name) Siegrun Uterhardt (Weiterer Name)
Schnitt
Berlin Berlin

Biografie

Siegrun Jäger wurde am 30. August 1941 in Berlin geboren. Nach dem Schulabschluss 1957 begann sie bei der Spezial-Kopieranstalt Albert Griebmanns in Berlin-Schöneberg eine Lehre als Fotolaborantin und legte 1959 die Prüfung für Fotolaboranten vor der IHK ab. Es folgte eine Au-Pair-Zeit in London. Zurückgekehrt nach Berlin arbeitete sie ab Februar 1961 beim SFB, zunächst als Filmschnitt-Volontärin und Schnittassistentin.
 
Jäger assistierte 1962 bei dem ARD/SWF-Fernsehspiel "Stück für Stück" und arbeitete dabei zum ersten Mal mit Regisseur Peter Lilienthal zusammen, mit dem sie ab 1967 über ein Dutzend Filme als Editorin realisierte. 1980 erhielt Jäger für Lilienthals Doku-Drama "Der Aufstand" den Deutschen Filmpreis für den Besten Schnitt.
 
Häufig arbeitete Jäger auch mit den Regisseuren Wolf Gremm und Norbert Kückelmann zusammen, und war in vielen Genres zuhause, sowohl im Kinobereich als auch im Fernsehen. Sie starb am 9. Januar 2022 in Berlin.

FILMOGRAFIE

2001/2002
  • Schnitt
2001
  • Schnitt
1999/2000
  • Schnitt
1998/1999
  • Schnitt
1997/1998
  • Schnitt
1996/1997
  • Schnitt
1992
  • Schnitt
1991
  • Schnitt
1989
  • Schnitt
1987/1988
  • Schnitt
1986/1987
  • Schnitt
1984/1985
  • Schnitt
1983/1984
  • Schnitt
1983/1984
  • Schnitt
1981
  • Schnitt
1979/1980
  • Schnitt
1979/1980
  • Schnitt
1979/1980
  • Schnitt
1979
  • Schnitt
1978/1979
  • Schnitt
1978/1979
  • Schnitt
1976
  • Schnitt
1975
  • Schnitt
1975
  • Schnitt
1971
  • Schnitt
1966
  • Schnitt