• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Lieb Vaterland, magst ruhig sein

BR Deutschland 1975/1976 Spielfilm

Inhalt

In einem seiner kommerziell erfolgreichsten Filme adaptierte der eigenwillige Regisseur Roland Klick einen Roman von Johannes Mario Simmel. Er spielt 1964, drei Jahre nach dem Mauerbau: Das illegale Geschäft mit organisierter Fluchthilfe blüht. Der Ganove Bruno soll für die DDR den Drahtzieher einer solchen Fluchthelferorganisation nach Ost-Berlin entführen, vertraut sich aber den westlichen Behörden an. Als Doppelagent wird er zum Spielball zwischen den Fronten.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2510 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.03.1976, 48093, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.03.1976

Titel

  • Originaltitel (DE) Lieb Vaterland, magst ruhig sein

Fassungen

Original

Länge:
2510 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.03.1976, 48093, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.03.1976

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1976
  • Filmband in Gold, Kameraführung
FBW 1976
  • Prädikat: besonders wertvoll