• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Das Schweigen des Dichters

BR Deutschland 1985/1986 Spielfilm

Inhalt

Der Film erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Vater-Sohn-Beziehung. Obwohl alle anderen seinen Sohn für geistig zurückgeblieben halten, weigert sich Yoram, ihn in ein Heim abzuschieben.
Er schickt ihn zu Gideon mach Tel Aviv, dessen heilende Kräfte dem Jungen helfen sollen. Als Jugendlicher übernimmt der Sohn schließlich die Pflege seines alten Vaters. Dabei findet er heraus, dass sein Vater ein berühmter Dichter war. Er ist fasziniert von dessen Gedichten und entdeckt auf diesem Weg die Welt der Sprache für sich.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 07.11.1985 - 18.12.1985: Tel Aviv, Haifa, Jaffa, Jerusalem, Ber Sheba
Länge:
2797 m, 102 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.12.1986, 57310, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 09.04.1987;
TV-Erstsendung (DE): 29.05.1988, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Schweigen des Dichters

Fassungen

Original

Länge:
2797 m, 102 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.12.1986, 57310, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 09.04.1987;
TV-Erstsendung (DE): 29.05.1988, ARD

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1987
  • Filmband in Gold, Beste Musik
  • Filmband in Silber, Programmfüllende Filme
  • Filmband in Gold, Beste Regie