Sascha Alexander Geršak

Darsteller
Balingen

Biografie

Sascha Alexander Geršak, geboren 1975 in Balingen, zog mit 26 Jahren nach Zürich und besuchte dort bis 2003 die European Film Actor School. Seither war er in zahlreichen Inszenierungen unter anderem am Schauspielhaus Zürich und am Rote Fabrik Theater Zürich zu sehen. 2008 wurde er beim "Fajir-Theater-Festival" in Teheran als Bester internationaler Darsteller für seine Rolle in einer Inszenierung von "Rashomon" ausgezeichnet.

Sein Debüt als Filmschauspieler gab Sascha Alexander Geršak mit einer Hauptrolle in der Tragikomödie "Sonntag" (CH/D 2007) als Krankenpfleger in einer Psychiatrie, der einer suizidgefährdeten Patientin zur Flucht verhilft. Eine tragende Nebenrolle hatte er als brutaler Zuhälter in Dominik Grafs hoch gelobter Mini-Serie "Im Angesicht des Verbrechens" (2010); daneben sah man ihn unter anderem als Geiselnehmer in der "Tatort"-Folge "Die Heilige" (2010) und als mordverdächtigen Kleinkriminellen in der Folge "Krieger" aus der Krimireihe "Kommissar Stolberg" (2012).

Für Aufsehen sorgte Geršak mit seiner Hauptrolle in dem preisgekröntem Kinofilm "5 Jahre Leben" (2012): Darin verkörperte er den Deutsch-Türken Murat Kurnaz, der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in New York als Terrorist verdächtigt und von 2002 bis 2006 im amerikanischen Gefangenenlager Guantanamo festgehalten wurde. Der Film startete im Mai 2013 in den deutschen Kinos. Im gleichen Monat feierte bei den Filmfestspielen von Cannes "Tore tanzt" Premiere; darin spielt er einen Familienvater, der sich mit einem jungen Jesus-Freak anfreundet, ihn dann aber immer brutaler behandelt.

Beim Deutschen Filmpreis 2014 wurde Sascha Alexander Geršak für seine Rolle in "5 Jahre Leben" als bester Hauptdarsteller nominiert. Beim Preis der deutschen Filmkritik gewann er für diese Rolle und für "Tore tanzt" den Preis als Bester Darsteller.

In den nächsten Jahren sah man Geršak in einer Vielzahl an Kino- und Fernsehproduktionen, meist in tragenden Rollen. Die Bandbreite reichte dabei von leichten Komödien wie dem Eberhofer-Krimi "Winterkartoffelknödel" (2014) und dem düsteren Sportwettenmafia-Thriller "Auf kurze Distanz" (2016, TV) über das Coming-of-Age-Drama "Die Mitte der Welt" (2016) und dem beklemmenden Kriegsdrama "Der Hauptmann" (2017) bis zu dem Liebesfilm "Axel, der Held" (2017) und dem TV-Zweiteiler "Gladbeck", in dem er einen der beiden Geiselnehmer, Hans-Jürgen Rösner, verkörperte. Für diese Leistung erhielt Geršak Nominierungen für den Deutschen Schauspielpreis und den Deutschen Fernsehpreis. Für das TV-Drama "Somewhere in Tonga" von Florian Schewe wurde er 2018 beim Internationalen Filmfestival Mailand als Bester Schauspieler ausgezeichnet.

Weitere TV-Hauptrollen spielte Geršak als mordverdächtiger Kriegsinvalide in der "Tatort"-Folge "Bombengeschäfte" (2018) und als Bruder eines unschuldig wegen Mordes verurteilten Mannes in dem Zweiteiler "Unschuldig" (2019). Auf der Kinoleinwand sah man ihn in dem hoch gelobten Sozialdrama "Kids Run" (2020) als Freund und Boxtrainer eines verzweifelten Vaters. Ebenfalls fürs Kino entstand Detlev Bucks Gangsterkomödie "Wir können nicht anders", über ein Liebespärchen, das in Brandenburg einem Provinzganoven (Geršak) in die Quere kommt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie startete der Film jedoch nicht im Kino, sondern im Dezember 2020 bei Netflix.

 

FILMOGRAFIE

2021
  • Darsteller
2020
  • Darsteller
2019/2020
  • Darsteller
2019-2021
  • Darsteller
2019
  • Darsteller
2018/2019
  • Darsteller
2018/2019
  • Darsteller
2018-2020
  • Darsteller
2018
  • Darsteller
2017/2018
  • Darsteller
2017/2018
  • Darsteller
2017/2018
  • Darsteller
2017
  • Darsteller
2017
  • Darsteller
2016-2018
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2015-2017
  • Darsteller
2015-2017
  • Darsteller
2015
  • Darsteller
2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014-2017
  • Darsteller
2014-2016
  • Darsteller
2014
  • Darsteller
2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2012/2013
  • Darsteller
2012/2013
  • Darsteller
2012-2014
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2011
  • Darsteller
2010
  • Darsteller
2008-2010
  • Darsteller
2006/2007
  • Darsteller