Nachrichten

Expressiv und wandelbar wie selten zeigt sich das Neue Deutsche Kino beim Filmfest München. In 15 Filmen ist das Spielen mit der Form Programm, verschmilzt Fiktion mit Dokumentarischem und performativen Elementen.

Am vergangenen Wochenende ging nach der Live-Ausgabe auch die Online-Edition des DOK.fest München zuende. Als letzter Preis des DOK.fest wurde der kinokino-Publikumspreis verliehen: an die schweizerische Produktion "Girl Gang" von Susanne Regina Meures über die Berliner Teenie-Influencerin Leonie Balys.

Im Rahmen einer feierlichen Gala im Münchner Prinzregententheater wurde am 20.5.2022 der Bayerische Filmpreis 2021 verliehen – endlich wieder mit rotem Teppich und persönlichen Begegnungen. 

Der Bundeshaushalt für Kultur und Medien wird 2022 erstmals bei 2,29 Milliarden Euro liegen. Dies beschloss der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner gestrigen Sitzung. Damit wächst der Kultur- und Medienetat der Bundesregierung gegenüber dem Vorjahr um rund 148 Millionen Euro.

Wie die Kinos in Deutschland durch das zweite Pandemiejahr 2021 gekommen sind und welche Herausforderungen für die Zukunft bestehen, erörterte Frank Völkert, stellvertretender Vorstand der Filmförderungsanstalt FFA, am heutigen Donnerstag beim Fachkongress "KINO 2022" in Baden-Baden.

Nach zwei Ausgaben, in denen sich das Filmfest München jeweils erfolgreich neu erfunden hat, kehrt das Festival dieses Jahr mit 120 Filmen in die Kinos zurück und begibt sich an besondere Orte.

Das Filmmuseum München präsentiert von 19. Mai bis 3. Juli eine Werkschau mit Filmen des Regisseurs und Produzenten Rob Houwer, der eine wesentliche Rolle beim Jungen Deutschen Film in den 1960er Jahren spielte.

Der Vergabeausschuss der nordmedia vergab in der ersten Förderrunde 2022 Fördermittel von bis zu 3.858.831,84 Euro an 55 Projekte.

Die aktualisierte Neuauflage von "Das Grüne Kinohandbuch" ist erschienen und wird am heutigen Dienstag beim Fachkongress "KINO 2022" in Baden-Baden präsentiert.

Wer im Februar Berlinale-Highlights verpasst hat, kann dies im Juni in sommerlicher Atmosphäre in Berliner Freiluftkinos nachholen: Berlinale Goes Open Air wird dabei keine Fortsetzung des im letzten Jahr pandemiebedingten, einmaligen Berlinale Summer Specials sein, sondern vielmehr an die Tradition der Sommer Berlinale anknüpfen, die schon seit 2003 ausgewählte Festivalfilme Open Air präsentiert. Dieses Format wird nun in Anlehnung an das Prinzip des Publikumslieblings Berlinale Goes Kiez erweitert.

Bei den 75. Filmfestspielen in Cannes (17. bis 28. Mai 2022) laufen in diesem Jahr vier Filme, die mit Unterstützung der Filmförderungsanstalt FFA entstanden sind. Der Thriller "Holy Spider" (DK/DE/FR/SE) von Regisseur Ali Abbasi wurde in den Internationalen Wettbewerb eingeladen und feiert am 22. Mai Weltpremiere. Der Film handelt von einem iranischen Familienvater, der sich auf seine eigene religiöse Suche begibt. Deutscher Koproduzent ist One Two Films.

Mit der Preisverleihung fand das 15. LICHTER Filmfest am gestrigen Sonntag seinen Abschluss. "Als Susan Sontag im Publikum saß" erhielt den Preis als bester regionaler Langfilm, der Kurzfilm "21:71 Uhr" gewann den regionalen Kurzfilmpreis. Sieger des Virtual Reality-Wettbewerbs wurde Nicolas Gebbe mit "Lockdown Dreamscape VR". Alice Brygo gewann mit ihrer Arbeit "Soum" den 12. LICHTER Art Award. Den diesjährigen Publikumspreis erhielt "On the Other Side" (Del Otro Lado) von Iván Guarnizo.

Mehr als drei Millionen Euro Filmförderung hat die HessenFilm und Medien in den ersten Juryentscheidungen des Jahres vergeben. Grundlage ist die neue Förderstruktur, die die Film- und Medienförderung des Landes im April vorgestellt hatte. Unter anderem gibt es nun eine eigene Jury für den hessischen Nachwuchs sowie für die Stoffentwicklung und mehr Flexibilität in den Förderprozessen.

Der Film "Trenches" hat den Hauptwettbewerb des 37. DOK.fest München gewonnen. Der französische Regisseur Loup Bureau begleitete im Donbass ukrainische Soldat*innen beim Kampf gegen von Russland unterstützte Separatisten.

Sebastian Markt übernimmt ab 1. September 2022 die Leitung der Sektion Generation. Er ist bereits 2013 zum Team von Generation hinzugestoßen und hatte seit 2015 die Programmkoordination inne, zuletzt verantwortete er als Head of Programming das Langfilmprogramm von Generation.

Die vom Filmkollektiv Frankfurt im November 2021 auf DVD veröffentlichten historischen Frankfurter Imagefilme aus den Jahren 1909 bis 1968 kommen ins Kino. Am Sonntag, 15. Mai um 15:30 Uhr feiert eine Auswahl der zehn Filme zu Themen wie Messe, Zerstörung und Wiederaufbau, Grünflächen und U-Bahn-Bau im Cantate-Saal in der Volksbühne im Rahmen des 15. Lichter Filmfest Frankfurt International ihre Premiere vor Publikum.

Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder verleiht den Ehrenpreis beim Bayerischen Filmpreis 2021 an den Filmemacher Sönke Wortmann.

Am Donnerstag, den 12.5.2022, ist Regisseur Max Linz zu Gast im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum in Frankfurt  und stellt seine dritte abendfüllende Spielfilmarbeit "L’état et moi" in der Reihe "Was tut sich im deutschen Film?" vor.

Wie gelingt der Einstieg in die Filmbranche, wie begegne ich Herausforderungen und was macht eigentlich einen guten Film aus? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen die FIRST STEPS Leiterinnen Anne Ballschmieter und Jennifer Stahl im Podcast "Gespräche aus der ersten Reihe" auf den Grund.