Nachrichten

Der Regisseur, Produzent und Autor Ottokar Runze ist tot. Bekannt wurde Runze mit gesellschaftspolitischen Filmen, in denen er die oft widersprüchliche Wahrnehmung der Rechtsprechung thematisierte.

Eine filmische Reise durch die Stadt von 1896 bis heute bietet im Oktober das Filmkollektiv Frankfurt mit seiner Filmreihe "Architektur und Stadtentwicklung in Frankfurt".

Gemeinsam mit der DEFA-Stiftung präsentiert die Rosa-Luxemburg-Stiftung am 26. September 2018 das autobiografisch geprägte Werk "Start in Moskau. Regiestudenten der Moskauer Filmhochschule erinnern sich".

Zum 41. Mal zeichnete die AG Kino – Gilde e.V., der Verband der Programmkinobetreiber, im Rahmen der jährlichen Filmkunstmesse Leipzig herausragende Filmproduktionen mit dem Gilde Filmpreis aus. Der Preis in der Kategorie "national" ging an "Gundermann" von Andreas Dresen.

Die Deutsche Filmakademie wird bald wieder von einer Doppelspitze geführt. Im April 2019 wird Maria Köpf an die Seite von Anne Leppin in die Geschäftsführung der Filmakademie wechseln.

Das Filmmuseum Düsseldorf, Schulstraße 4, präsentiert seit  dem 15. September 2018 seine neue Sonderausstellung "Fantastische Welten, perfekte Illusionen - Visuelle Effekte im Film". Bis zum 30. Juni 2019 vermittelt die interaktive Schau des Filmmuseums auf lebendige Weise Einsatz und Entwicklung des Filmtricks von seinen Anfängen bis ins digitale Zeitalter.

Mehr als 60 Filme aus 32 Ländern sind bei der 41. Festivalausgabe von LUCAS - Internationales Festival für junge Filmfans zu sehen, das am heutigen Donnerstag, 20. September, im Kino des Deutschen Filmmuseums eröffnet. An allen sieben Festivaltagen bis Donnerstag, 27. September, sind Filmschaffende zu Gast.

Im Jahre 2017 haben mit insgesamt 15,3 Mio. fast genau so viele Menschen einen Arthouse-Film in einem Programmkino gesehen - wie im Jahr davor (-0,7%). Damit wurde bei 122,3 Mio. Gesamtbesuchen jede achte Kinokarte (12,5%) in einem Programmkino erstanden.

Die Akademie der Künste hat den Nachlass des Dokumentarfilmers Peter Voigt (1933–2015) übernommen. Mit einer Veranstaltung zur Eröffnung am 25. September würdigt sie den Filmemacher und gibt Einblicke in sein Archiv.

In ihrer fünften Sitzung dieses Jahres hat die Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung insgesamt 3.040.276,75 Euro bewilligt. Der Kinostart von sieben Filmen wird mit 1.670.000 Euro Verleihförderung und Medialeistungen in Höhe von 800.000 Euro unterstützt – darunter die neuesten Produktionen von Caroline Link, Sönke Wortmann und Florian Henckel von Donnersmarck.

Das 12. Fünf Seen Filmfestival - diesmal mit Termin im September - war ein großer Erfolg. Rund 19.000 Filmfans kamen während der zehn Festivaltage in die Spielstätten in Starnberg, Gauting, Schloss Seefeld und Weßling.

Die Auszeichnungen wurden am 14. September im Rahmen einer festlichen Gala im Berliner Zoo Palast verliehen.

Auf der 18. Filmkunstmesse informiert die AG Kurzfilm – Bundesverband Deutscher Kurzfilm KinobetreiberInnen über den medienpädagogischen Einsatz von Kurzfilmen und dessen Fördermöglichkeiten. Zusätzlich findet am 18. September 2018 wieder "Kurz vor Film", der beliebte Vorfilmtest, statt. Dort werden gemeinsam mit der KurzFilmAgentur Hamburg und interfilm Berlin aktuelle Vorfilme präsentiert.

Auf ihrer Plenarsitzung gestern in Straßburg haben die Abgeordneten des Europäischen Parlaments den Weg frei gemacht für Trilogverhandlungen mit Rat und Kommission über die Modernisierung des Urheberrechts.

In einem feierlichen Festakt wurde am Dienstag, 11. September, in der Paulskirche der alle drei Jahre vergebene Theodor-W.-Adorno-Preis an die Filmemacherin und Regisseurin Margarethe von Trotta verliehen.

Die Rainer Werner Fassbinder Foundation gibt den größten Teil des umfangreichen Nachlasses des legendären Regisseurs in die Obhut des Deutschen Filminstituts & Filmmuseums, Frankfurt am Main. Im Frühjahr 2019 wird in Frankfurt am Main das Fassbinder Center eröffnen.

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen haben ihren neuen Verleihkatalog mit 38 Neuankäufen und zahlreichen fertig zusammengestellten abendfüllenden Programmen vorgelegt.

Am Freitag, 21. September, findet in Frankfurt am Main ein Fachtag zum Thema "Filmbildung digital? Nationale und europäische Bildungspolitik in der Praxis" statt.

Die erfolgreichsten 25 Filme des ersten Halbjahres haben insgesamt 31,2 Mio. Besucher (Vorjahr 35,7 Mio.) im Kino gesehen. Sie waren damit für knapp zwei Drittel (62%) aller Ticketverkäufe in den ersten sechs Monaten verantwortlich.

Am 20. und 21. September findet in der Aula der Kunsthochschule für Medien Köln der zweite Teil des diesjährigen Dokumentarfilminitiative-Symposiums unter dem Motto "Eigensinnige Filme" statt.