Nachrichten

Das Fünf Seen Filmfestival verleiht in diesem Jahr den Hannelore-Elsner-Schauspielpreis an die bereits vielfach geehrte große deutsche Schauspielerin Nina Hoss. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wird ihr am Samstag, 5. September 2020 um 19.30 Uhr Open Air in Starnberg überreicht.

In der 3. Sitzung des Jahres 2020 hat das Vergabegremium Distribution Support von German Films entschieden, 24 Kinostarts deutscher Filme im Ausland zu unterstützen. Insgesamt wurde eine Fördersumme von 182.500 Euro vergeben.

Der preisgekrönte Schauspieler Tilo Prückner ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 79 Jahren in Berlin gestorben.

Die nächste Phase des hessischen Unterstützungspakets "Hessen kulturell neu eröffnen" ist angelaufen. Sie unterstützt Kultureinrichtungen, die wegen der Corona-Pandemie vor besonderen Herausforderungen stehen.

Nach dem Deutschen Bundestag hat jetzt auch der Bundesrat dem Rettungs- und Zukunftspaket NEUSTART KULTUR in Höhe von einer Milliarde Euro zugestimmt.

Wegen der wirtschaftlich angespannten Situation der Kinobetreiber*innen aufgrund der Corona-Pandemie hat der FFA-Verwaltungsrat in seiner Sitzung am 18. Juni 2020 mit der Neufassung der Richtlinie D. 14 eine Flexibilisierung der Auszahlung der Kinoreferenzmittel beschlossen.

Zum siebten Mal schreibt die Film- und Medienstiftung NRW das Wim Wenders Stipendium aus, wie immer in Zusammenarbeit mit der Wim Wenders Stiftung. Ein Auswahlgremium unter Vorsitz von Wim Wenders, dem u.a. auch Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller angehört, entscheidet in einem zweistufigen Verfahren über die Bewerbungen.

Nicht nur die unabhängige Jury des SWR Doku Festivals hat dieses Jahr aufgrund der Ausnahmesituation durch Corona per Videokonferenz getagt – auch die Gewinner wurden 2020 online gekürt.

Bereits zum siebten Mal wird der Siegfried Kracauer Preis ausgeschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Filmkritik (VdFK) vergeben die MFG Filmförderung Baden-Württemberg, die Film- und Medienstiftung NRW und erstmalig auch die Mitteldeutsche Medienförderung MDM gemeinsam den insgesamt mit 15.000 Euro dotierten Preis für deutschsprachige Filmkritik.

Mit dem neuen Format Filmfest München Pop-Up werden im Juli und August 2020 der Film und der Sommer in der Stadt gefeiert – getreu dem traditionellen Motto Sommer - Sonne - München.

Auch wenn Corona-bedingt im Moment noch wenig gedreht wird, so laufen doch vermehrt die Planungen für neue Projekte an. In der 3. Filmförderrunde 2020 hat das Medienboard 27 Projekten Förderung in Höhe von 6,4 Mio. Euro zugesagt. Unter den 12 Projekten, die eine Produktionsförderung erhalten, sind 3 HighEnd Berlin-Serien, u.a. die 4. Staffel "Babylon Berlin".

Neue Filme für den in diesen Tagen langsam wieder anlaufenden Kinobetrieb: Zwischen Juli und Dezember starten die sieben Produktionen, für deren Verleih die FFA-Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung in ihrer jüngsten Sitzung Darlehen in Höhe von 715.000 Euro und Medialeistungen im Wert von 1. 000.000 Euro zugesagt hat.

Am 25. Juni ging der erste Podcast von German Films - Short Take – mit der allerersten Episode online. Der Name ist Programm - die kurzen und knackigen Interviews mit deutschen Schauspielerinnen und Filmemacherinnen sind auf Englisch, die Fragen orientieren sich lose am Proust-Fragebogen. Es ist geplant alle drei Wochen eine neue Folge zu veröffentlichen.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die ersten beiden 2020-er Sitzungstermine der Deutsch-Französische Förderkommission an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in Videokonferenzen abgehalten. Insgesamt werden fünf Filmprojekten mit 1.755.000 Euro unterstützt, vier weitere Projekt erhalten 105.000 Euro Projektentwicklungsförderung.

In ihrer 176. Sitzung förderte die Film- und Medienstiftung NRW 26 Projekte mit 5,76 Mio. Euro, davon acht Kinospielfilme, zwei Dokumentarfilme, einen TV-Film und eine TV-Serie, zwei Drehbücher, eine Projektentwicklung, zwei Vorbereitungen, sechs Verleihprojekte, eine Weltvertrieb-Paketförderung und zwei Kinomodernisierungen.

Neue Impulse aus der Filmwirtschaft bekommt VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz: Petra Rockenfeller, Vorstandsmitglied der AG Kino und Kinobetreiberin im Lichtburg Filmpalast Oberhausen, ist neue Aufsichtsratsvorsitzende.

Das Internationale TanzFilmFestival POOL 20 hat eine neue Frist für Filmeinreichungen gesetzt. Bis 14. Juli 2020 können Künstler*innen noch ihre Tanzfilme für das Festival einreichen, das dann von 8. bis 12. September im DOCK 11 in Berlin stattfinden wird.

In ihrer jüngsten Sitzung hat die Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung der FFA insgesamt 2.640.500 Euro vergeben. Die Herstellung von sechs Filmprojekten wird mit 2.460.000 Euro gefördert, mit 180.000 Euro werden die Entstehung und Fortentwicklung von sieben Drehbüchern unterstützt.

Das Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums hat bekannt gegeben, am 1. Juli 2020 seinen Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Eröffnet wird das Zeughauskino mit der Retrospektive "Wohlbrück - Walbrook".

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) hat am gestrigen 17. Juni die Preisträgerinnen und Preisträger des 18. Deutschen Hörfilmpreises 2020 bekannt gegeben.