News

Die European Film Academy und EFA Productions freuen sich zu verkünden, dass die Liste der Kurzfilmkandidaten für die European Film Awards nun komplett ist.

Im Rahmen der 54. Internationalen Hofer Filmtage 2020 wurden am 22.10.2020 traditionell die beiden Preise, Filmpreis der Stadt Hof und der Förderpreis Neues Deutsches Kino von Bavaria Film, Bayerischen Rundfunk und DZ Bank, verliehen.

Der FFA-Verwaltungsrat will sich verstärkt für bundesweit einheitliche Corona-Regeln in Kinos einsetzen.

Die Preisträger*innen des 31. Hessischen Film- und Kinopreises wurden am Donnerstagabend in einer Sondersendung des hr-Fernsehens bekannt gegeben.

Bayern beteiligt sich mit 5 Millionen Euro am neuen Corona-Ausfallfonds für Kinofilmproduktionen. Eine entsprechende Vereinbarung mit der deutschen Filmförderungsanstalt FFA wurde jetzt unterzeichnet. Mit dem Ausfallfonds soll die Produktion von Kinofilmen und High-End-Serien gegen pandemie-bedingte Unterbrechungen und Abbrüche abgesichert werden.

Auch in diesem Jahr wird bei den 54. Internationalen Hofer Filmtagen 2020 der Hans-Vogt-Filmpreis der Stadt Rehau vergeben. Der mit 5.000-, € dotierte Preis ist an Filmschaffende gerichtet, die mit Innovation und Sorgfalt ihren Filmen besondere Qualität und Wertigkeit mit auf den Weg gegeben haben und dabei besonders auf ihre Filmmusik achten.

Mit der Vorstellung der neuen, vom DFF herausgegebenen Publikationsreihe "Perspektiven Frühkindlicher Filmbildung" ging am Montagabend das Forum Frühkindliche Filmbildung zu Ende.

Die European Film Academy und EFA Productions haben die Nominierungen für die Preiskategorie European Animated Feature Film 2020 verkündet. 

Vom 20. bis 25. Oktober 2020 finden die 54. Hofer Filmtage statt – angesichts der Corona-Pandemie mit einem zusätzlichen Online-Angebot. 

Zur Stärkung des Filmabsatzes wurden die Mittel für die kulturelle Verleihförderung bis Ende 2021 im Rahmen von Neustart Kultur um vier Millionen auf insgesamt rund fünf Millionen erhöht und damit nahezu verfünffacht. Insbesondere für den Verleih von Arthouse- und Independent-Filmen wird so in schwierigen Zeiten das wirtschaftliche Risiko bei der Herausbringung von Filmen reduziert und ein breites und vielfältiges Angebot an hochwertigen Filmen im Kino erhalten.

Am Mittwoch den 28. Oktober 2020 wird German Films den Film bekannt geben, der für Deutschland bei den 93. Oscars® in der Kategorie International Feature Film ins Rennen gehen wird. Ausgewählt wird der Film von einer unabhängigen Fachjury, die am 27. und 28. Oktober 2020 in München zusammenkommt. 

In der zweiten Förderrunde 2020 haben die Filmförderungsanstalt, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Mitteldeutsche Medienförderung und das Polnische Filminstitut im Rahmen des Deutsch-Polnischen Filmfonds drei Filmprojekte mit insgesamt 163.000 Euro gefördert.

Die Retrospektive der Berlinale 2021 präsentiert das komödiantische Œuvre der drei US-amerikanischen Schauspielerinnen Mae West, Rosalind Russell und Carole Lombard. Im Fokus stehen rund 30 Filme, in denen die jeweils unverwechselbaren Handschriften der Darstellerinnen im Genre der klassischen Hollywoodkomödie zum Ausdruck kommen.

Zum siebten Mal hat die Film- und Medienstiftung NRW gemeinsam mit der Düsseldorfer Wim Wenders Stiftung das Wim Wenders Stipendium verliehen.

Dass den deutschen Kinobetreiber*innen durch die Covid-19-Pandemie erhebliche wirtschaftliche Schäden entstehen, ist bekannt. Nun hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC im Auftrag der Filmförderungsanstalt FFA die Auswirkungen von Covid-19 auf die Kosten und Einnahmen der Kinos bis zum Jahresende analysiert.

In Corona-bedingt deutlich verkleinertem Rahmen ist in München der Bayerische Fernsehpreis 2020 verliehen worden. Die für die bayerische Filmwirtschaft zuständige Digitalministerin Judith Gerlach überreichte die Auszeichnungen in der Münchner Residenz. Geehrt wurden unter anderen Aylin Tezel als beste Darstellerin für ihre Rolle in "Der Club der singenden Metzger" und Felix Klare als bester Darsteller für "Weil Du mir gehörst".

Die 33. European Film Awards werden in einer virtuellen Zeremonie ohne Publikum verliehen, übertragen vom Sitz der European Film Academy in Berlin aus am Samstag, den 12. Dezember 2020. Reykjavik veranstaltet die EFA Verleihung im Jahr 2022.

Um der durch Covid-19 bedingten Marktstörung für den internationalen Vertrieb von deutschen Kinofilmen entgegenzuwirken, hat die Filmförderungsanstalt eine Sonderhilfe für Weltvertriebe eingerichtet. Insgesamt stehen dafür 400.000 Euro zur Verfügung.

Die Jury der HessenFilm hat in der aktuellen Förderrunde des Gremiums 2 über 1,2 Millionen Euro für 23 Projekte vergeben.

Ursprünglich für die kommende Berlinale geplant, wird Italien nun 2022 "Country in Focus" beim European Film Market (EFM) der 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin sein. Das EFM-Programm "Country in Focus" wurde 2017 ins Leben gerufen und möchte die Filmindustrie sowie das Filmschaffen eines Landes umfassend vorstellen und ihm eine besondere Plattform bieten.