Nachrichten

Wie die Berlinale mitteilt, bestätigt die von ihr in Auftrag gegebene historische Studie, dass Bauers Rolle in der Reichsfilmintendanz bedeutender war als bisher bekannt und von ihm nach 1945 systematisch verschleiert wurde.

Mit der Programmkinostudie 2019 legt die FFA zum 20. Mal eine Analyse zu Auslastung, Bestand, Besuch und Eintrittspreis sowie zu soziodemografischen, kino- und filmspezifischen Merkmalen der deutschen Programmkinos und der Besucher*innen von Arthouse-Filmen vor.

Am 1. Oktober ist es soweit: Das German Film Office ist Open for Business!

Die European Film Academy und das Filmfest Hamburg haben fünf nominierte Filme für den Europäischen Hochschulfilmpreis (EUFA) bekannt gegeben.

Unter dem Motto "HoF goes Double Feature!" werden die 54. Internationalen Hofer Filmtage 2020 (20. bis 25. Oktober) als duales Modell stattfinden.

Am 8. und 9. Oktober findet in der Fritz Thyssen Stiftung in Köln und online das Jahressymposium der dfi - Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW unter dem Titel "Banden BILDEN" statt. Es widmet sich der Frage, wie sich in der gegenwärtigen Situation neue Zuschauer*innen für den künstlerischen Dokumentarfilm gewinnen und begeistern lassen.

Kristen Stewart als Prinzessin Diana in der Hauptstadtregion, dazu viele weitere prominente Namen - in der Herbstförderrunde vergibt das Medienboard insgesamt rund 5,4 Mio. Euro an 30 Film- und Serienprojekte.

Heute startet die 43. Ausgabe von LUCAS - Internationales Festival für junge Filmfans.

Im Rahmen des Förderprogramms Filmerbe (FFE) haben die Gremien in ihren aktuellen Sitzungen die Vergabe von insgesamt 1.663.432,81 Euro für die Restaurierung und Digitalisierung von 38 Filmen beschlossen.

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, die im kommenden Jahr von 1. bis 10. Mai stattfinden werden, erweitern ihr Programm um drei Wettbewerbe.

Die Bundesregierung wird ihre Ausgaben für Kultur und Medien im nächsten Jahr um mehr als 120 Millionen Euro steigern. Nach dem heute vom Kabinett verabschiedeten Regierungsentwurf für den Haushalt 2021 stehen für die BKM insgesamt 1,94 Milliarden Euro zur Verfügung. Das ist ein Plus von rund 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Schauspieler Michael Gwisdek ist gestern, am 22. September 2020, nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Das teilte seine Familie heute mit.

Die European Film Academy und EFA Productions haben die sechs Titel des zweiten Teils der diesjährigen EFA Spielfilmauswahl bekanntgegeben, darunter auch Oskar Roehlers Hommage an Rainer Werner Fassbinder, "Enfant Terrible".

Von 1. Oktober bis 21. November zeigt das Zeughauskino Berlin die Retrospektive "Berlin international", die rare Blicke ausländischer Filmschaffender aus den Jahren 1924 bis 1995 auf die Stadt präsentiert.

Für ihren viel gelobten Vierteiler "Unorthodox" wurde Maria Schrader bei den Emmy Awards mit dem Preis für die Beste Regie in der Kategorie 'Limited Series, Movie or Dramatic Special' ausgezeichnet.

Am 19. und 20. August 2020 fand die Sitzung der Jury für Dokumentarfilmförderung der Staatsministerin für Kultur und Medien statt. Aus insgesamt 38 eingereichten Anträgen auf Produktionsförderung wurden acht programmfüllende Filmvorhaben und aus 20 Anträgen auf Stoffentwicklungsförderung sechs Filmstoffe durch die Jury zur kulturellen Filmförderung vorgeschlagen. 

Die Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung hat in ihrer jüngsten Sitzung 3.540.000 Euro vergeben. Mit 3.300.000 Euro wird die Herstellung von neun Kinofilmprojekten unterstützt.

Der am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg entstandene Diplomfilm "The Beauty" (Regie: Pascal Schelbli, VFX Supervisor: Marc Angele, Animation: Noel Winzen, Producerinnen: Tina Vest, Aleksandra Todorovic) gewinnt den Student Academy Award 2020 im internationalen Wettbewerb der Kategorie Animation.

Die Film- und Medienstiftung NRW vergibt im Rahmen des Gerd Ruge Stipendiums 100.000 Euro für vier Stipendien zur Entwicklung von Kino-Dokumentarfilmen.

Am kommenden Freitag, 18. September 2020, sowie am Sonntag, 20. September, jeweils um 18.00 Uhr zeigt das Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum Berlin in der 100. Ausgabe der Reihe "Berlin.Dokument" ein Kurzfilmprogramm unter dem Motto "Experiment und Poesie".