Nachrichten

Immer mehr Klassiker des deutschen Films können dank der Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien hochauflösend digitalisiert werden. Vier neu digitalisierte Kopien sind im März im Kino des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt zu sehen.

Das Fantasy-Drama erhielt insgesamt vier Oscars®. Unter den Preisträgern 2018 ist aber auch ein Deutscher.

Christian Sommer ist als Vorsitzender des Kuratoriums der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung in seinem Amt bestätigt worden.

Norwegen wird 2019 "Country in Focus" beim European Film Market (EFM) der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin sein.

Der Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor Hark Bohm wird bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises mit dem Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den Deutschen Film ausgezeichnet.

Hochkarätige Gäste aus Politik, Gesellschaft und Kultur stellen Filme vor, die in ihrem Leben und Denken eine wesentliche Rolle spielen – so die Grundidee der beliebten Veranstaltungsreihe, die 2011 von der Deutschen Filmakademie ins Leben gerufen wurde.

Mit der Preisverleihung am 24. Februar 2018 erreichten die 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin ihren feierlichen Höhepunkt.

Am kommenden Mittwoch, 28. Februar, um 20:15 Uhr ist der Regisseur Daniel Wild mit seinem Film "Lux – Krieger des Lichts" in der Reihe "Was tut sich – im deutschen Film?" zu Gast im Kino des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt.

Bei den gestern zu Ende gegangen 68. Internationalen Filmfestspielen Berlin sind neben den Auszeichnungen der Hauptjurys auch zahlreiche weitere Preise vergeben worden.

Für ihre Mischung aus Spiel- und Dokumentarszenen zum Thema Intimität wurde die rumänische Regisseurin Adina Pintilie am Samstag Abend mit dem Hauptpreis der 68. Berlinale ausgezeichnet.

Hollywood am Main: Am Sonntag, den 4. März, werden in Los Angeles zum 90. Mal die Academy Awards® vergeben und Frankfurt ist am Schaumainkai live dabei.

Am Abend des 22. Februar 2018 wurde in Hamburg die 53. Goldene Kamera verliehen. Die erste deutsche Netflix-Serie "Dark" dominierte den Abend mit einer Auszeichnung für Louis Hofmann und Nominierungen für Karoline Eichhorn und Oliver Masucci.

Am Abend des 22. Februar 2018 ist die 16. Ausgabe von Berlinale Talents erfolgreich zu Ende gegangen. Gus Van Sant, Josephine Decker, Christian Petzold, Nancy Schreiber, Agnès Godard, Tom Tykwer, Mónica Lairana und Lav Diaz sowie 120 weitere Filmschaffende traten mit 250 Talenten und mehreren tausend Berliner*innen in einen cineastischen Dialog, der von großer Offenheit geprägt war.

Gemeinsam mit dem Verleih Studiokanal veröffentlicht Vision Kino ein Filmheft zu "Das schweigende Klassenzimmer", der am 20. Februar 2018 auf der Berlinale in der Reihe Special seine umjubelte Premiere feierte und am 1. März bundesweit in den deutschen Kinos startet.

Die DEFA-Stiftung verlieh auf den 68. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2018 den mit 5.000 Euro dotierten Heiner-Carow-Preis an Wolfgang Fischer für seinen Film "Styx".

Volle Kinosäle und jede Menge neugierige Besucher*innen, die das vielfältige Programm des Festivals erkunden - so lautet die Zwischenbilanz der 68. Berlinale.

Der Verband der deutschen Filmkritik kürt "Western" zum besten Film des Jahres und ehrt den Festivalleiter Werner Ružicka für seinen Verdienst um den deutschen Dokumentarfilm.

Anlässlich der Finissage am Sonntag, 25.02.2018 werden zwei Stummfilme gezeigt, dazu wird Peter Gotthardt die Filme am Klavier begleiten.

Drei Geldpreise in Höhe von insgesamt 36.000 Euro zur Projektrealisierung wurden verliehen. Darüber hinaus wurden im Rahmen des "Talent Project Market" insgesamt 2.000 Euro vergeben.

Anlässlich der 68. Berlinale präsentierte der Regisseur Dani Levy am 18.02.2018 seine erste fiktionale Serie in 360 Grad/VR unter dem Titel "Geschichten aus Jerusalem: Glaube, Liebe,  Hoffnung, Angst" im Jüdischen Museum Berlin.