Nachrichten

Das Autokino bietet derzeit die einzige Möglichkeit, Kinofilme auf der großen Leinwand zu sehen. Die Murnau-Stiftung macht daher "German Classics für das Autokino" aus ihrem Verleihstock ab sofort digital verfügbar.

Am heutigen Donnerstag hat das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum in Frankfurt seine Ausstellungen wieder für Besucher geöffnet. Das Kino muss vorerst noch geschlossen bleiben.

In der 2. Sitzung des Jahres 2020 hat das Vergabegremium Distribution Support von German Films entschieden, 15 Kinostarts deutscher Filme im Ausland zu unterstützen. Insgesamt wurde eine Fördersumme von 162.500 Euro vergeben.

Schwierige Zeiten erfordern neue Wege: Das DOK.fest München, das größte Dokumentarfilmfestival Deutschlands, findet in seiner 35. Edition online statt.

Der 8. Kongress "Vision Kino" vom 25. bis 27. November in Erfurt rückt die Zukunft von Film, Bildung und Kino in den Fokus.

Die Jurys der HessenFilm haben insgesamt 1.742.100 Euro Fördergelder für drei Projekte des Gremiums 1 und 17 Projekte des Gremiums 2 vergeben. Mit 1.525.300 Euro wird die Herstellung von zehn neuen Filmproduktionen unterstützt, weitere zehn Projekte werden in der Drehbuchentwicklung, Produktionsvorbereitung, Postproduktion und Verleih mit insgesamt 216.800 Euro gefördert.

Heute um 19 Uhr beginnt die Jubiläumsausgabe von goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films, die angesichts der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie als Hybridlösung stattfindet.

Das erfolgreiche Networking-Programm der European Film Promotion (EFP) geht in die 21. Ausgabe. Auch 2020 werden wieder 20 vielversprechende ProduzentInnen aus ganz Europa am 'Producers on the Move' Programm teilnehmen, darunter von deutscher Seite Tanja Georgieva-Waldhauer (Elemag Pictures), die von EFP-Mitglied German Films nominiert wird.

Der Vergabeausschuss der nordmedia hat in der ersten Förderrunde 2020 Fördermittel von bis zu 1.946.728 Euro für 56 Projekte vergeben.

Der Veranstalterkreis des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises lobt zum zwölften Mal den Filmwettbewerb um die besten deutschsprachigen (bzw. deutsch untertitelten) Produktionen zum Thema Menschenrechte aus.

Der Vergabeausschuss für die FFF Film- und Serienförderung hat vergangene Woche in einer Videokonferenz entschieden, 26 Projekte mit einer Gesamtsumme von 6,5 Mio. Euro zu unterstützen.

Anlässlich 50 erfolgreicher Preisverleihungen und vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise gewährt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) in diesem Jahr einen einmaligen Sonderpreis für Programmkinos.

In den Wochen, in denen das Haus geschlossen bleiben muss, präsentiert das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum tagesaktuell ein breites Angebot digitaler Filmkultur für Zuhause. Neu im Programm ist ein virtueller Ausstellungsrundgang durch die Dauerausstellung, der in den kommenden Wochen kontinuierlich ergänzt und erweitert wird.

Die beiden Online-Retrospektiven des Filmmuseums zeigen vom 1. bis 8. Mai 2020 täglich Werke des Avantgarde-Filmemachers Klaus Wyborny sowie eine Woche lang einen Film aus der Reihe "Restaurierungen des Filmmuseums München".

Kulturstaatsministerin Monika Grütters stellt aus dem Kulturetat zehn Millionen Euro für ein Sofortprogramm NEUSTART zur Verfügung, mit dem Corona-bedingte Umbaumaßnahmen in Kultureinrichtungen finanziert werden können. Das soll helfen, kleineren und mittleren Kultureinrichtungen in Deutschland die rasche Wiedereröffnung nach der Pandemie-bedingten Schließung zu ermöglichen.

Edimotion (ehemals Filmplus) hat mit einem regulären Veranstaltungstermin vom 23.-26. Oktober 2020 berechtigte Hoffnungen, live stattfinden zu können und ruft ab 29. April 2020 dazu auf, Montageleistungen an Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen einzureichen.

Unter dem Motto "Raum für Entdeckungen" zeigen die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen Online vom 13.-18. Mai 39 Filme im Kinder- und Jugendfilmwettbewerb.

Das Filmmuseum Potsdam hat heute mitgeteilt, dass die Professorin Ursula von Keitz im Einvernehmen mit der Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg entschieden hat, sich ab sofort vollständig auf ihre Professur für Filmforschung und Filmbildung im Museum an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF zu konzentrieren und die Leitung des Filmmuseums abzugeben.

Der Schauspieler Otto Mellies ist am 26. April 2020 im Alter von 89 Jahren gestorben. Der Wahlberliner, der 1931 in Pommern geboren wurde, hatte sich im Laufe seiner 70-jährigen Karriere nicht nur einen Namen auf der Theaterbühne und der Kinoleinwand gemacht, sondern war auch als Hörspiel- und Synchronsprecher erfolgreich.

Das DOK.fest München ist das erste große deutsche Dokumentarfilmfestival, das aufgrund der Corona-Krise online stattfindet. Es zeigt von 6. bis 24. Mai 121 Filme aus 42 Ländern: Bei der Online-Edition ist somit der überragende Teil der 159 Filme zu sehen, die für das reguläre Festival bereits bestätigt waren.