Nachrichten

Zur Stärkung des Filmabsatzes wurden die Mittel für die kulturelle Verleihförderung bis Ende 2021 im Rahmen von Neustart Kultur um vier Millionen auf insgesamt rund fünf Millionen erhöht und damit nahezu verfünffacht. Insbesondere für den Verleih von Arthouse- und Independent-Filmen wird so in schwierigen Zeiten das wirtschaftliche Risiko bei der Herausbringung von Filmen reduziert und ein breites und vielfältiges Angebot an hochwertigen Filmen im Kino erhalten.

Am Mittwoch den 28. Oktober 2020 wird German Films den Film bekannt geben, der für Deutschland bei den 93. Oscars® in der Kategorie International Feature Film ins Rennen gehen wird. Ausgewählt wird der Film von einer unabhängigen Fachjury, die am 27. und 28. Oktober 2020 in München zusammenkommt. 

In der zweiten Förderrunde 2020 haben die Filmförderungsanstalt, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Mitteldeutsche Medienförderung und das Polnische Filminstitut im Rahmen des Deutsch-Polnischen Filmfonds drei Filmprojekte mit insgesamt 163.000 Euro gefördert.

Die Retrospektive der Berlinale 2021 präsentiert das komödiantische Œuvre der drei US-amerikanischen Schauspielerinnen Mae West, Rosalind Russell und Carole Lombard. Im Fokus stehen rund 30 Filme, in denen die jeweils unverwechselbaren Handschriften der Darstellerinnen im Genre der klassischen Hollywoodkomödie zum Ausdruck kommen.

Zum siebten Mal hat die Film- und Medienstiftung NRW gemeinsam mit der Düsseldorfer Wim Wenders Stiftung das Wim Wenders Stipendium verliehen.

Dass den deutschen Kinobetreiber*innen durch die Covid-19-Pandemie erhebliche wirtschaftliche Schäden entstehen, ist bekannt. Nun hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC im Auftrag der Filmförderungsanstalt FFA die Auswirkungen von Covid-19 auf die Kosten und Einnahmen der Kinos bis zum Jahresende analysiert.

In Corona-bedingt deutlich verkleinertem Rahmen ist in München der Bayerische Fernsehpreis 2020 verliehen worden. Die für die bayerische Filmwirtschaft zuständige Digitalministerin Judith Gerlach überreichte die Auszeichnungen in der Münchner Residenz. Geehrt wurden unter anderen Aylin Tezel als beste Darstellerin für ihre Rolle in "Der Club der singenden Metzger" und Felix Klare als bester Darsteller für "Weil Du mir gehörst".

Die 33. European Film Awards werden in einer virtuellen Zeremonie ohne Publikum verliehen, übertragen vom Sitz der European Film Academy in Berlin aus am Samstag, den 12. Dezember 2020. Reykjavik veranstaltet die EFA Verleihung im Jahr 2022.

Um der durch Covid-19 bedingten Marktstörung für den internationalen Vertrieb von deutschen Kinofilmen entgegenzuwirken, hat die Filmförderungsanstalt eine Sonderhilfe für Weltvertriebe eingerichtet. Insgesamt stehen dafür 400.000 Euro zur Verfügung.

Die Jury der HessenFilm hat in der aktuellen Förderrunde des Gremiums 2 über 1,2 Millionen Euro für 23 Projekte vergeben.

Ursprünglich für die kommende Berlinale geplant, wird Italien nun 2022 "Country in Focus" beim European Film Market (EFM) der 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin sein. Das EFM-Programm "Country in Focus" wurde 2017 ins Leben gerufen und möchte die Filmindustrie sowie das Filmschaffen eines Landes umfassend vorstellen und ihm eine besondere Plattform bieten.    

"I'm Thinking of Ending Things", "Unorthodox", "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" und "French New Wave" werden in diesem Jahr mit den Film Awards der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet. Die Preise werden im Rahmen einer Livestream-Preisverleihung am 9. Oktober 2020 um 19 Uhr verliehen.

Der Vergabeausschuss für die FFF Film- und Fernsehförderung hat gestern getagt und entschieden, 26 neue Projekte mit insgesamt 4,6 Mio. Euro zu fördern.

Die European Film Academy und EFA Productions haben die Nominierten für den European Discovery 2020 – Prix FIPRESCI bekannt gegeben, der jährlich im Rahmen der European Film Awards an eine Regisseurin oder einen Regisseur für einen ersten abendfüllenden Spielfilm verliehen wird.

Wie viele Filme schauen sich Kritiker*innen in einem Jahr an, was macht die Zusammenarbeit mit Steven Spielberg aus, warum wird ein Film zur Berlinale eingeladen, wie veränderten sich Karrieren durch die Wendezeit – und wie findet man überhaupt zu seinem Beruf? Diese und viele weitere Fragen stellen Susanne Bormann und Christian Schwochow in "Close Up".

Anlässlich der 33. European Film Awards am 12. Dezember führt die European Film Academy eine neue Preiskategorie ein – den EFA Award for Innovative Storytelling. In der ersten Ausgabe wird der Preis an Regisseur Mark Cousins verliehen für "Women Make Film: A New Road Movie Through Cinema".

In ihrer jüngsten Sitzung hat die FFA-Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung die Förderung der Herausbringung von 13 neuen Filmen im Kino und vier Filmen für das Home Entertainment entschieden. 

Mit dem Film "Nomadland" von Chloé Zhao und der Verleihung des Commerzbank Publikumspreises an den Dokumentarfilm "Gunda" von Victor Kossakovsky ist am Sonnabend das 28. Filmfest Hamburg nach zehn intensiven Festivaltagen zu Ende gegangen.

In der 4. Sitzung des Jahres 2020 hat das Vergabegremium "Distribution Support" von German Films entschieden, 30 Kinostarts deutscher Filme im Ausland zu unterstützen. Insgesamt wurde eine Fördersumme von 264.511 Euro vergeben.

Mit der Auszeichnung der besten Kinder- und Jugendfilme endete am Donnerstag feierlich die hybride 43. Ausgabe von LUCAS - Internationales Festival für junge Filmfans: "Maronas fantastische Reise", "Days of the Bagnold Summer" und "Ecstasy" erhalten Auszeichnungen als international beste Langfilme für junges Publikum.