Darstellerin, Sonstiges
Stuttgart

Biografie

Eva-Maria Kurz wurde am 17. Mai 1944 in Stuttgart geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach ihrem Abitur am humanistischen Hölderlin-Gymnasium in Stuttgart studierte sie an der Universität Tübingen zunächst Medizin, dann Psychologie. 1974 schloss sie das Studium als Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin ab und arbeitete anschließend bis 1982 an der Universität Tübingen; ihr Arbeitsfeld war die psychologische und soziale Betreuung eines problembelasteten Studentendorfs.

Intensive Theatererlebnisse in dieser Zeit führten sie jedoch auf andere Bahnen: zunächst zu einem Off-Theater in Berlin, wo sie sich als Dramaturgin und Regieassistentin, dann auch auf der Bühne nützlich machte und so Geschmack am darstellerischen Metier fand. In Privatunterricht, Workshops (Meisner, Method, Camera Acting u.a.) und Improvisations-Trainings eignete sie sich das schauspielerische Handwerkszeug an. Weichenstellend war dann ihre Begegnung mit Rosa von Praunheim bei der Entwicklung und Realisierung des Films "Ein Virus kennt keine Moral". Weitere gemeinsame Projekte folgten, außerdem Filme mit anderen Independent-Filmemachern wie Jörg Buttgereit, Tevfik Baser sowie Christoph Schlingensief, dem sie ebenfalls verbunden blieb.

Anfang der 1990er Jahre war die Schauspielkunst zu ihrem Hauptberuf geworden: Sie spielte seitdem und bis heute in zahlreichen weiteren Kinofilmen, unter anderen mit Regisseuren wie Alexander Sokurov, Jos Stelling, Johannes Naber, Lars Büchel und Hans Weingartner sowie in vielen Fernsehspielen, TV-Episoden und Serien, in Kurzfilmen und studentischen Projekten und in Musikvideos. Dabei war sie nie auf einen bestimmten "Typ" festgelegt und überzeugte in verschiedensten Charakterrollen.

Neben der Filmarbeit übernahm sie auch immer wieder Engagements an Off-und Privat-Theatern (Zan Pollo, Stükke für die Großstadt, Theater Zerbrochene Fenster, Komödie Kassel, Theater an der Effingerstrasse in Bern, Schauspiel Salzburg u.a.).

In den vergangenen Jahren arbeitete Eva-Maria Kurz zudem häufig als Sprecherin, unter anderem für Hörspiele, Dokumentarfilme, Games und szenische Lesungen.

 

FILMOGRAFIE

2017/2018
  • Darsteller
2017
  • Darsteller
2016
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller
2011
  • Darsteller
2011
  • Darsteller
2011
  • Darsteller
2010
  • Darsteller
2009
  • Mitwirkung
  • Recherche
2009
  • Darsteller
2008
  • Darsteller
2007/2008
  • Darsteller
2005
  • Darsteller
2003/2004
  • Darsteller
2002/2003
  • Darsteller
2000/2001
  • Darsteller
1999/2000
  • Darsteller
1999/2000
  • Darsteller
1998/1999
  • Darsteller
1995/1996
  • Darsteller
1991/1992
  • Darsteller
1991/1992
  • Darsteller
1990/1991
  • Darsteller
1990/1991
  • Darsteller
1989/1990
  • Darsteller
1985/1986
  • Darsteller