Das Leben ist nichts für Feiglinge

Deutschland 2011/2012 Spielfilm

Inhalt

Nach dem schockierenden Unfalltod der Ehefrau und Mutter versuchen Markus Färber und seine Tochter, zu einer "Normalität" zurückzufinden. Während der Vater in seiner Trauer und Hilflosigkeit auf ermüdende Durchhalteparolen setzt,  kommt die 15-jährige Kim mit der Situation kaum zurecht. Auch die fürsorgliche Großmutter Gerlinde findet keine echten Zugang zu dem trauernden Mädchen. Zugleich hütet die alte Dame selbst ein Geheimnis: Sie hat Krebs. Schließlich brennt Kim mit dem Schulabbrecher Alex nach Dänemark durch. Markus, Gerlinde und deren Pflegerin Paula folgen den beiden Ausreißern, deren Weg zu jenen Orten führt, an denen die Familie früher ihre Urlaube verbrachte.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Titelgrafik

Kamera-Bühne

Art Director

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Mischung

Stunt-Koordination

Darsteller

Produzent

Co-Produzent

Executive Producer

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 20.09.2011 - 10.11.2011: Hamburg, Niedersachsen, Schleswig Holstein
Länge:
97 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.08.2012, 134267, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.09.2012, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 18.04.2013;
TV-Erstsendung (DE): 17.10.2014, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Leben ist nichts für Feiglinge

Fassungen

Original

Länge:
97 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.08.2012, 134267, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.09.2012, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 18.04.2013;
TV-Erstsendung (DE): 17.10.2014, Arte

Auszeichnungen

Deutscher Schauspielerpreis 2014
  • Beste Schauspielerin in einer Nebenrolle
Deutscher Filmpreis 2013
  • Lola, Beste darstellerische Leistung - weibliche Nebenrolle
FBW 2013
  • Prädikat: besonders wertvoll