Yella

Yella

Deutschland 2006/2007, Spielfilm

Inhalt

Yella will weg, endlich die ostdeutsche Kleinstadt, ihre gescheiterte Ehe hinter sich lassen, nach Westen, jenseits der Elbe, wo es Arbeit und Zukunft geben muss. In Hannover lernt sie Philipp kennen, der für eine Private- Equity-Firma arbeitet. Als seine Assistentin bewährt sie sich in der Welt des Venture Capitals, der gläsernen Büros, der Leasing-Limousinen, der diskret ausgeleuchteten Hotel-Lobbys. Alles scheint leicht, ein Spiel mit lauter Gewinnern. Philipp wird der Mann an ihrer Seite, aufmerksam, unsentimental, mit einem Ziel vor Augen, das ein gemeinsames werden könnte. Yella scheint angekommen zu sein auf der richtigen Seite der Elbe.

Doch immer wieder bricht etwas auf, schieben sich seltsam gegenwärtige Stimmen und Geräusche aus der Vergangenheit in ihr neues Leben. Sie hat Angst, dass dieses Leben nicht wahr ist, dass sie träumt. Sie will die Augen offen halten. Nur wer schläft, kann aufwachen.

Quelle: 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Christian Petzold
Drehbuch:Christian Petzold
Kamera:Hans Fromm
Schnitt:Bettina Böhler
Musik:Stefan Will
  
Darsteller: 
Nina HossYella
Devid StriesowPhilipp
Hinnerk SchönemannBen
Burghart KlaußnerDr. Gunthen
Barbara AuerBarbara Gunthen
Christian RedlYellas Vater
Selin Barbara PetzoldDr. Gunthens Tochter
Wanja MuesSprenger
Michael WittenbornSchmitt-Ott
Martin BrambachDr. Fritz
Joachim NimtzPrietzel
Peter BenedictFriedrichs Anwalt
Ian NorvalRezeptionist
Peter KnaackInsolvenzverwalter
Thomas GieseKassierer
  
Produktionsfirma:Schramm Film Koerner & Weber (Berlin)
Produzent:Florian Koerner von Gustorf, Michael Weber

Alle Credits

Regie:Christian Petzold
Regie-Assistenz:Ires Jung, Stephan Schiffers
Script:Frédéric Moriette
Drehbuch:Christian Petzold
Dramaturgie:Harun Farocki (Beratung)
Kamera:Hans Fromm
Kamera-Assistenz:Matthias Kapinos
Material-Assistenz:Kerstin Uhing
2. Kamera:Isabelle Casez
Steadicam:Tilman Büttner, Thomas Frischhut
Standfotos:Christian Schulz
Licht:Christoph Dehmel-Osterloh
Beleuchter:Florian Birch, Dirk Domcke
Kamera-Bühne:Sven Meyer
Ausstattung:Kade Gruber (Szenenbild)
Außenrequisite:Harry Rischmüller
Innenrequisite:Jutta Lilli Erasin
Bühne:Ralf Rohde, Hans Kreis
Maske:Monika Münnich
Kostüme:Anette Guther, Charlotte Sawatzki
Garderobe:Caroline Habicht
Schnitt:Bettina Böhler
Schnitt-Assistenz:Julia Dupuis
Ton-Design:Dirk Jacob
Ton:Andreas Mücke-Niesytka
Ton-Assistenz:Martin Ehlers
Geräusche:Carsten Richter
Mischung:Martin Steyer
Beratung:Andro Steinborn (Rechtsfragen)
Stunts:Buff Connection
Casting:Simone Bär
Musik:Stefan Will
Musik Sonstiges:Martin Hossbach (Musikberatung/Lizensierung)
  
Darsteller: 
Nina HossYella
Devid StriesowPhilipp
Hinnerk SchönemannBen
Burghart KlaußnerDr. Gunthen
Barbara AuerBarbara Gunthen
Christian RedlYellas Vater
Selin Barbara PetzoldDr. Gunthens Tochter
Wanja MuesSprenger
Michael WittenbornSchmitt-Ott
Martin BrambachDr. Fritz
Joachim NimtzPrietzel
Peter BenedictFriedrichs Anwalt
Ian NorvalRezeptionist
Peter KnaackInsolvenzverwalter
Thomas GieseKassierer
  
Produktionsfirma:Schramm Film Koerner & Weber (Berlin)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz), Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
Produzent:Florian Koerner von Gustorf, Michael Weber
Redaktion:Caroline von Senden, Andreas Schreitmüller
Produktionsleitung:Dorissa Berninger
Aufnahmeleitung:Matthias Ruppelt, Gregor Budde-Petrusch, Franziska Jahnke (Assistenz)
Dreharbeiten:22.05.2006-07.2006: Hannover, Wittenberge
Erstverleih:Piffl Medien GmbH (Berlin)
Filmförderung:Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), nordmedia Fonds GmbH Niedersachsen und Bremen (Hannover + Bremen), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin)
Länge:2414 m, 88 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 27.03.2007, 109593, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.02.2007, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 13.09.2007;
TV-Erstsendung (DE FR): 09.02.2009, Arte

Titel

Originaltitel (DE) Yella

Fassungen

Original

Länge:2414 m, 88 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 27.03.2007, 109593, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.02.2007, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 13.09.2007;
TV-Erstsendung (DE FR): 09.02.2009, Arte
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2008
Lola, Beste Hauptdarstellerin
 
Preis der deutschen Filmkritik 2007 2008
Beste Kamera
Bester Spielfilm
 
IFF Berlin 2007
Femina-Filmpreis
Silberner Bär, Beste Darstellerin
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Besucherzahlen

77.276 (Stand: Januar 2008)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche