Darsteller, Regie, Regie-Assistenz, Produzent, Aufnahmeleitung

Biografie

Torsten Künstler, Jahrgang 1969, kam als Autodidakt zum Film: Mit Jobs als Produktionsfahrer sowie als Assistent der Aufnahmeleitung bei der Fernsehserie "Der kleine Vampir" (1992) sammelte er erste Erfahrungen. In den folgenden Jahren arbeitete als Aufnahmeleiter bei einigen Fernseh- und Kinoproduktionen mit, darunter Bernd Schadewalds "Angst" (1993, TV), Tom Tykwers "Winterschläfer" (1996) und Hans-Christian Schmids "23 – Nichts ist so, wie es scheint" (1997).

Erste Regieerfahrungen sammelte er zwischen 2001 und 2004 bei der Fernsehserie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei", wo er bei einigen Folgen Actionszenen inszenierte. Bei dem Kinofilm "Der Clown" (2003-2005) war er als Regisseur des 2. Stabs ebenfalls für die Actionszenen verantwortlich. Parallel dazu hatte Künstler Jobs als Regie-Assistent unter anderem bei Hans-Christian Schmids "Lichter" (2003) und Gregor Schnitzlers "Die Wolke" (2006).

Seine Regie-Assistenz bei "Barfuss" (2005) markierte den Beginn einer langjährigen Zusammenarbeit mit Til Schweiger. Nachdem er bei "Keinohrhasen" (2007) ebenfalls als Schweigers Regie-Assistent sowie als Regisseur des 2. Stabs fungiert hatte, zeichnete er bei Schweigers nächsten Filmen als Co-Regisseur verantwortlich: Bei "1 1/2 Ritter - Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde" (2008), "Zweiohrküken" (2009) und "Kokowääh" Teil 1 (2011) und Teil 2 (2013). Die Position des Co-Regisseurs hatte Künstler auch bei Matthias Schweighöfers Publikumshits "What a Man" (2010) und "Schlussmacher" (2012).

2012 gründete Torsten Künstler gemeinsam mit Jörg Winners die Produktionsfirma "Winners & Künstler". Mit ihr realisierte er auch sein Debüt als verantwortlicher Regisseur, den Mitmach-Märchenfilm "Aschenbrödel und der gestiefelte Kater" (2013). Danach übernahm er die Co-Regie bei Matthias Schweighöfers Erfolgskomödien "Vaterfreuden" (2014) und "Der Nanny" (2015); zusammen mit Til Schweiger inszenierte er den Kinderfilm "Conni & Co. 2 - Das Geheimnis des T-Rex" (2017). Als alleiniger Regisseur inszenierte Torsten Künstler die Actionkomödie "Hot Dog" (2017), mit Til Schweiger und Matthias Schweighöfer in den Hauptrollen. Der Film über zwei höchst gegensätzliche GSG-9-Beamten, die eine entführte Diplomatentochter finden sollen, kam Anfang 2018 in die Kinos.

 

FILMOGRAFIE

2016/2017
  • Regie
2014/2015
  • Co-Regie
2013/2014
  • Darsteller
  • Co-Regie
2012/2013
  • Co-Regie
2012
  • Co-Regie
2011/2012
  • Regie-Assistenz
2010/2011
  • Co-Regie
  • Regie-Assistenz
2010/2011
  • Co-Regie
  • Regie-Assistenz
2009
  • Darsteller
  • Regie
  • Regie-Assistenz
2008-2010
  • Regie-Assistenz
2007-2009
  • Regie-Assistenz
2007
  • Regie 2. Stab
  • Regie-Assistenz
2006/2007
  • Regie-Assistenz
2005/2006
  • Regie-Assistenz
2004/2005
  • Regie-Assistenz
2003-2005
  • Regie 2. Stab
2002/2003
  • Regie-Assistenz
1997
  • Aufnahmeleitung
1996/1997
  • Aufnahmeleitung