• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Vaterfreuden

Deutschland 2013/2014 Spielfilm

Inhalt

Der Schwerenöter Felix genießt sein unbeschwertes Single-Dasein in vollen Zügen und vor allem mit häufig wechselnden Affären. Erst als sich sein nervtötender Bruder Henne bei ihm einnistet und dessen bissiges Frettchen Felix seiner Zeugungskraft beraubt, setzt in ihm ein Umdenken ein: Der Frauenheld entwickelt das tiefe Bedürfnis, ein Vater zu sein. Da er vor einer Weile als Samenspender "gearbeitet" hat, scheint dieser Wunsch durchaus erfüllbar. Mit Hilfe seines Bruders findet Felix heraus, wer mit seinem Sperma befruchtet wurde: Die attraktive Fernsehmoderatorin Maren. Die steht allerdings kurz vor der Hochzeit und scheint schwer verliebt zu sein. Trotzdem lässt Felix nichts unversucht, um das Herz der nichts ahnenden Mutter seines Kindes zu gewinnen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Continuity

Drehbuch-Mitarbeit

Vorlage

Kameraführung

Steadicam

Visuelle Effekte

Standfotos

Beleuchter

Kamera-Bühne

Szenenbild

Ausstattung

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Garderobe

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Ton-Assistenz

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Casting

Darsteller

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Post-Production

Dreharbeiten

    • 04.06.2013 - 26.07.2013: München und Umgebung
Länge:
110 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.01.2014, 143034, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 06.02.2014

Titel

  • Originaltitel (DE) Vaterfreuden
  • Arbeitstitel (DE) Frettsack

Fassungen

Original

Länge:
110 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.01.2014, 143034, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 06.02.2014