Weitere Namen
Oliver Weiss (Weiterer Name)
Regie, Drehbuch, Schnitt, Produzent
Herford

Biografie

Oli Weiss, geboren am 19. August 1970 in Herford, ist nach seiner Filmschnitt-Ausbildung zunächst als Schnittassistent unter anderem an Filmen von Wim Wenders ("Lisbon Story", 1994), Romuald Karmakar ("Der Totmacher", 1995) und Volker Schlöndorff ("Die Stille nach dem Schuss", 2000) tätig. Als verantwortlicher Editor schneidet er ab Ende der 1990er Jahre mehrere Kurz- und mittellange Filme von Marco Kreuzpaintner. Volker Schlöndorff engagiert Weiss im Jahr 2002, um gemeinsam mit Peter Przygodda die Montage bei der TV-Dokumentation "Ein Produzent hat Seele oder er hat keine" sowie bei Schlöndorffs Beitrag zu dem Omnibusfilm "Ten Minutes Older: The Cello" zu übernehmen.

In den folgenden Jahren zeichnet Oli Weiss als Co-Editor unter anderem bei dem historischen Widerstandsdrama "Edelweißpiraten" (2004) und dem Road-Movie "Don't Come Knocking" (2005) für den Schnitt verantwortlich, für den er gemeinsam mit Peter Przygodda für den Europäischen Filmpreis nominiert wird. Für ihre Arbeit an Wim Wenders' "Palermo Shooting" werden Oli Weiss, Peter Przygodda und Mirko Scheel 2009 für den Deutschen Filmpreis nominiert.

 

FILMOGRAFIE

2011-2013
  • Schnitt
2009-2011
  • Schnitt
2007/2008
  • Schnitt
2006/2007
  • Schnitt
2005/2006
  • Schnitt
2005-2007
  • Schnitt
2005
  • Schnitt
2004/2005
  • Schnitt
2001-2004
  • Schnitt
2000/2001
  • Schnitt
  • Produzent
1999/2000
  • Schnitt-Assistenz
1998-2000
  • Schnitt-Assistenz
1998
  • Schnitt
1998
  • Schnitt
1997/1998
  • Schnitt-Assistenz
1996
  • Regie
  • Drehbuch
  • Schnitt
1995/1996
  • Schnitt-Assistenz
1995
  • Schnitt-Assistenz
1994
  • Schnitt-Assistenz
1993-1995
  • Schnitt-Assistenz