Endstation Freiheit

BR Deutschland 1980 Spielfilm

Inhalt

Nach Verbüßung einer Haftstrafe nimmt sich ein Ex-Ganove vor, als Schriftsteller Karriere zu machen. Mit einem Roman, in dem er eine Entführung beschreibt, scheint er dieses Ziel zu erreichen: Das Buch wird ein großer Erfolg, der Mann steigt in die intellektuelle Kulturszene auf. Derweil versucht ein ehemaliger Mithäftling, den fiktiven Plan des Romans in die Tat umzusetzen – ein Unterfangen, das kläglich scheitert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kamera-Bühne

Art Director

Szenenbild

Titel

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Mischung

Darsteller

Redaktion

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Buchhaltung

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • 28.04.1980 - 20.06.1980: München, Hamburg [38 Drehtage]
Länge:
3080 m, 112 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.10.1980, 51883, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.10.1980, Hof, Filmtage;
Kinostart (DE): 31.10.1980

Titel

  • Originaltitel (DE) Endstation Freiheit

Fassungen

Original

Länge:
3080 m, 112 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.10.1980, 51883, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.10.1980, Hof, Filmtage;
Kinostart (DE): 31.10.1980

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1981
  • Filmband in Gold, Darstellerische Leistungen
IFF Sydney 1981
  • 2. Preis
FBW 1980
  • Prädikat: Wertvoll