• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Das wahre Leben

Deutschland Schweiz 2005/2006 Spielfilm

Inhalt

Tragikomödie über die emotionalen Wirrungen einer "ganz normalen" Familie: Da der Vater Roland täglich 14 Stunden im Büro verbringt und seine Familie nur noch nachts zu sehen bekommt, flüchtet sich auch die Mutter in ihre Arbeit als Galeristin. Unterdessen ringt der 19-jährige Sohn Charles mit seiner sexuellen Selbstfindung. Der zweite Sohn, Linus, hockt von allen vergessen in seinem Zimmer und bastelt kleine Bomben, denen die Kitschskulpturen der Nachbarschaft zum Opfer fallen. Diese ohnehin nicht sehr stabile Konstellation gerät gefährlich ins Wanken, als Roland seinen Job verliert. Tag für Tag sitzt der Manager fortan zu Hause und versucht, sich zu beschäftigen – mit fatalen Folgen für das Familien- und Eheleben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Regie-Volontär

Script

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

2. Kamera

Standfotos

Kamera-Bühne

Kamera Sonstiges

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Ton-Assistenz

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Musik

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 03.11.2005 - 15.12.2005: Stuttgart, Ludwigsburg
Länge:
2946 m, 108 min
Format:
DV + Super16mm - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 16.02.2007, 109158, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.10.2006, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 08.03.2007;
TV-Erstsendung (DE FR): 09.01.2010, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Das wahre Leben
  • Arbeitstitel (DE) Bummm!

Fassungen

Original

Länge:
2946 m, 108 min
Format:
DV + Super16mm - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 16.02.2007, 109158, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.10.2006, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 08.03.2007;
TV-Erstsendung (DE FR): 09.01.2010, Arte

Auszeichnungen

2009
  • Adolf-Grimme-Preis, Darsteller
  • Adolf-Grimme-Preis, Regie
  • Adolf-Grimme-Preis, Drehbuch
Preis der deutschen Filmkritik 2007 2008
  • Bestes Drehbuch
Deutscher Filmpreis 2007
  • Lola, Beste Nebendarstellerin