• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Banditen der Autobahn

BR Deutschland 1955 Spielfilm

Inhalt

Seit geraumner Zeit treibt eine skrupellose und brutale Verbrecherbande ihr Unwesen auf deutschen Autobahnen: Kein Autofahrer, der aussieht, als habe er Geld in der Tasche, ist mehr sicher. Die Polizei hat nicht den geringsten Anhaltspunkt, und auch von dem Fluchtwagen der Gangster, einem Opel-"Kapitän", fehlt jede Spur.

 

Das ist allerdings kein Wunder, denn die Räuber lassen ihren Wagen nach der Tat immer in einem bereitstehenden Lastwagen verschwinden und entkommen dadurch allen Polizeikontrollen.
Als der tüchtige Polizist Willi Kollanski bei einer Straßenkontrolle einen unschuldigen Autofahrer erschießt und dadurch nicht mehr fähig ist, in wirklich gefährlichen Situationen zur Waffe zu greifen, quittiert er den Dienst. Was Kollanski indes nicht ahnt: sein alter Freund Franz, mit dem er ein Transportunternehmen gründen will, gehört zu der Bande von Autobahnpiraten. Als Franz aus der Bande aussteigen will, spitzt sich die Situation zu. Paul Barra, der Boss der Verbrecher, will den Mitwisser nämlich nicht so einfach gehen lassen ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Licht

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Geschäftsführung

Kasse

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • 23.05.1955 - 13.07.1955: An der Autobahn Köln - Bonn - Rodenkirchen, Landstrassen in Nordrhein-Westfalen
Länge:
2761 m, 101 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 22.08.1955, 10476, Jugendgeeignet / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 01.09.1955, Köln, Hahnentor

Titel

  • Originaltitel (DE) Banditen der Autobahn

Fassungen

Original

Länge:
2761 m, 101 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 22.08.1955, 10476, Jugendgeeignet / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 01.09.1955, Köln, Hahnentor