Darstellerin
Berlin

Biografie

Peri Baumeister, geboren 1986 in Berlin, ist die Schwester der Schauspielerin Muriel Baumeister. Sie absolvierte von 2007 bis 2011 eine Schauspielausbildung an der Theaterakademie August Everding München und stand noch während dieser Zeit in Bühneninszenierungen von Lars von Triers "Dogville" und "Manderlay" am Münchner Metropol Theater auf der Bühne.

Ihr Debüt als Filmschauspielerin gab sie als temperamentvolle, von ihrem Bruder besessene Schwester des Dichters Georg Trakl in dem Drama "Tabu – Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden" (2011). Für diese Leistung wurde sie beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis als Beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet. Danach hatte Baumeister eine Hauptrolle in Oliver Ziegenbalgs Bestsellerverfilmung "Russendisko" (2012), die jedoch 2012 noch vor "Tabu" regulär in die deutschen Kinos kam.

Danach spielte Baumeister in der Filmbiografie "Ein weites Herz – Schicksalsjahre einer deutschen Familie" (2013, TV), über das Leben Isa Vermehrens, eine Nebenrolle als Gräfin Elisabeth von Plettenberg; im Kino gab sie in der Bestseller-Verfilmung "Feuchtgebiete" (2013) eine leicht laszive Krankenschwester.
Unter der Regie von Hermine Huntgeburth verkörperte Baumeister in dem Gesellschaftsdrama "Männertreu" (2014, TV) eine Volontärin, die eine folgenreiche Affäre mit dem Herausgeber (Matthias Brandt) ihrer Zeitung beginnt. Für diese Rolle erhielt Baumeister beim Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen eine Nominierung als Beste Nebendarstellerin. Leichtere Kost war die Kinokomödie "Irre sind männlich" (2014), in der sie den Schwarm zweier gewiefter Frauenhelden spielte.

2015 hatte Baumeister in dem norwegischen TV-Sechsteiler "Kampen om tungtvannet" ("Der Kampf um Schweres Wasser"), über Hitlers Versuche, eine Atombombe zu entwickeln, eine tragende Rolle als Elisabeth Heisenberg, Gattin des berühmten Physikers Werner Heisenberg. Im gleichen Jahr spielte sie in der Culture-Clash-Komödie "Herbe Mischung" die Hauptrolle einer Halb-Araberin, die in der Familie ihres jüdischen Verlobten für einige Aufregung sorgt.

Beim Filmfestival Achtung Berlin feierte im Frühjahr 2016 das Liebesdrama "Oregon Pine" Premiere, mit Peri Baumeister als große Liebe eines Holztechnik-Ingenieurs, der über seine Leidenschaft zu ihr sein gesamtes übriges Leben vernachlässigt. Eine weitere Hauptrolle spielte sie in "Unsere Zeit ist jetzt" (2016): eine Mischung aus Spiel- und Dokumentarfilm über den Rapper Cro, der drei ambitionierte Jungfilmer (eine gespielt von Baumeister) beauftragt, ihre persönlichen Visionen seiner Lebensgeschichte umzusetzen.

 

FILMOGRAFIE

2017/2018
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2014-2016
  • Darsteller
2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2012/2013
  • Darsteller
2011/2012
  • Darsteller