Tabu - Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden

Österreich Deutschland Luxemburg 2010/2011 Spielfilm

Inhalt

Österreich, 1908. Der expressionistische Dichter Georg Trakl geht nach Wien, um Pharmazie zu studieren. Seine temperamentvolle Schwester Grete erkämpft sich die Erlaubnis, ihrem Bruder zu folgen und ebenfalls zu studieren – für die damalige Zeit eine absolute Sensation. Das angestrebte Studium an der Musikakademie interessiert sie in Wahrheit jedoch viel weniger als ihr Bruder. Alle moralischen Bedenken ignorierend macht sie aus ihrer Liebe keinen Hehl und inspiriert ihn als Muse zu einigen seiner berühmtesten Gedichte. Das aber ist Grete nicht genug: Sie will mit ihrem Bruder ein Leben als Paar führen, am besten in einer neuen Stadt. Georg hingegen leidet unter der Beziehung und der besitzergreifenden Zuneigung seiner Schwester. Immer stärker verfällt er Drogen, mit deren Hilfe er seine Schuldgefühle vergessen will.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 12.07.2010 - 31.08.2010: Wien, Luxemburg
Länge:
2565 m, 94 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.02.2012, 131617, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.06.2011, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 31.05.2012

Titel

  • Arbeitstitel (AT DE) Für immer und ewig
  • Weiterer Titel (AT DE) Für immer und ewig - Grete und Georg Trakl
  • Originaltitel (DE) Tabu - Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden

Fassungen

Original

Länge:
2565 m, 94 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.02.2012, 131617, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.06.2011, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 31.05.2012

Auszeichnungen

FBW 2012
  • Prädikat: besonders wertvoll
Max Ophüls Preis 2012
  • Beste Nachwuchsdarstellerin