Nachrichten

Dezember 2018

Der 14. Bundeskongress der Kommunalen Kinos in Hannover greift vom 7. bis 9. Dezember die aktuellen Debatten um die Zukunft des Kinos auf und kämpft um die Sichtbarkeit der Filmgeschichte auf der großen Leinwand sowie um den Erhalt der nichtkommerziellen Kinokultur.

Am gestrigen Montag, den 3.12.2018, haben sowohl der Aufsichtsrat wie die Gesellschafterversammlung der German Films Service + Marketing GmbH in München getagt.

Heute wird die Produzentenstudie 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Gemeinsam mit dem Kuratorium junger deutscher Film hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Vergabe von fünf Produktionsförderungen sowie zwei Treatment-, zwei Drehbuch- und zwei Projektentwicklungsförderungen mit insgesamt 1.141.000 Euro beschlossen.

Am 8. Dezember wird in Nürnberg zum 11. Mal der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis verliehen.

Mit der Weltpremiere von Lone Scherfigs "The Kindness of Strangers" werden am 7. Februar 2019 die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin eröffnet.

Die Hollywood Foreign Press Association hat die Nominierungen für die Golden Globe Awards bekanntgegeben, die am 6. Januar 2019 in Los Angeles verliehen werden.

Der Vergabeausschuss des FFF hat gestern zum letzten Mal in diesem Jahr getagt und entschieden, 18 Filmprojekte mit insgesamt 2 Mio. Euro zu fördern. Darin enthalten sind 100.000 Euro Finanzierungsmittel des Bayerischen Bankenfonds.

Produzenten und Verleiher, die in diesem Jahr Referenzmittel beantragen wollen, müssen ihre Unterlagen bis zum 31. Januar 2019 bei der FFA im Online-Antragsportal für die Zuerkennung von Referenzfördermitteln eingereicht haben.

Mit einer Förderung von 1.260.000 Euro werden in Kürze vier deutsch-französische Koproduktionen realisiert. Dies hat die Deutsch-Französische Förderkommission in ihrer 50. Sitzung beschlossen, die im November 2018 im Rahmen des Deutsch-Französischen Filmtreffens in Erfurt stattfand.