Nachrichten

Freitag, Dezember 7, 2018

Der Vergabeausschuss des FFF hat gestern zum letzten Mal in diesem Jahr getagt und entschieden, 18 Filmprojekte mit insgesamt 2 Mio. Euro zu fördern. Darin enthalten sind 100.000 Euro Finanzierungsmittel des Bayerischen Bankenfonds.

Produzenten und Verleiher, die in diesem Jahr Referenzmittel beantragen wollen, müssen ihre Unterlagen bis zum 31. Januar 2019 bei der FFA im Online-Antragsportal für die Zuerkennung von Referenzfördermitteln eingereicht haben.

Mit einer Förderung von 1.260.000 Euro werden in Kürze vier deutsch-französische Koproduktionen realisiert. Dies hat die Deutsch-Französische Förderkommission in ihrer 50. Sitzung beschlossen, die im November 2018 im Rahmen des Deutsch-Französischen Filmtreffens in Erfurt stattfand.