Darstellerin

Biografie

Isabell Polak, geboren am 22. Juni 1981 in Miltenberg am Main, war in dem Kurzfilm "Dämmerung" (2006, Regie: Ki Bun) erstmals als Schauspielerin zu sehen. Kurz darauf erhielt sie eine Hauptrolle in der erfolgreichen Fernsehserie "Böse Mädchen" (2007-2011), bei der Passanten verulkt und dabei mit versteckter Kamera gefilmt werden. Außerdem spielte sie Nebenrollen unter anderem in den Fernsehserien "Doctor’s Diary", "Wilde Jungs" und "Edel & Starck". An der Seite von Jürgen Vogel wirkte sie 2010/2011 in insgesamt sechs Folgen der improvisierten Comedysendung "Schillerstraße" mit.

 

Ihr Kinodebüt gab Polak 2011 mit einer kleineren Nebenrolle in Detlev Bucks Komödie "Rubbeldiekatz", mit Matthias Schweighöfer in der Hauptrolle. Unter der Regie und an der Seite von Schweighöfer spielte sie drei Jahre später ihre erste Kinohauptrolle: In der Komödie "Vaterfreuden" (2014) verkörpert Polak eine Fernsehmoderatorin, die dank einer Samenspende schwanger wird und die kurz darauf vom Spender des Samens umworben wird.

FILMOGRAFIE

2016/2017
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2013-2019
  • Darsteller