In weiter Ferne, so nah!

Deutschland USA 1992/1993 Spielfilm

Inhalt

Nachdem er selbst zum Mensch geworden war, hatte der Engel Daniel seinen Freund Cassiel alleine zurückgelassen. Als er ein Mädchen vor dem sicheren Tod gerettet hat, stellt Cassiel fest, dass auch er zu einem Menschen geworden ist. Es dauert jedoch nicht lange, bis er an der Kälte und der Lieblosigkeit der Menschen zu verzweifeln droht. Eines Tages rettet Cassiel einem Geschäftsmann das Leben, der ihn aus Dank zu seinem Partner macht. Dann aber erfährt Cassiel von der NS-Vergangenheit des Mannes und findet heraus, dass er in illegale Waffengeschäfte verwickelt ist.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Dialoge

Kamera-Assistenz

Steadicam

Storyboard

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Mischung

Spezialeffekte

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Geschäftsführung

Länge:
4001 m, 146 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.08.1993, 70103, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 17.05.1993, Cannes, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) In weiter Ferne, so nah!
  • Arbeitstitel (GB) Faraway, So Close

Fassungen

Original

Länge:
4001 m, 146 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.08.1993, 70103, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 17.05.1993, Cannes, IFF

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis 1994
  • Beste Regie
Deutscher Filmpreis 1994
  • Filmband in Gold, Beste Kamera
IFF Cannes 1993
  • Jurypreis