Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht

Deutschland Frankreich 2011-2013 Spielfilm

Inhalt

Im vierstündigen "Prequel" zu seinem Hunsrück-Epos "Heimat", erzählt Edgar Reitz von den Vorfahren der Familie Simon und den ärmlichen Verhältnissen in Dörfern Mitte des 19 Jahrhunderts. Während der Alltag von harter Arbeit und immer wieder auch von Hunger geprägt ist, träumt Jakob Simon, jüngster Sohn des Dorfschmieds, von fernen Ländern, von den Indianern in Brasilien, von fremden Sprachen und Abenteuern im Dschungel. Er beginnt Auswanderungspläne zu schmieden und will seine große Liebe Jettchen mitnehmen, wenn er die Reise über den Ozean antritt. Doch seine Familie betrachtet sein Fernweh mit Argwohn, und als sein Bruder Gustav aus dem preußischen Militärdienst nachhause zurückkehrt, löst das eine Reihe ungeahnter Ereignisse aus, die Jakobs Leben eine ganz andere Richtung geben werden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Continuity

Kamera

Kamera-Assistenz

Steadicam

Kamera-Bühne

Innenrequisite

Kostüme

Garderobe

Schnitt

Ton-Design

Geräusche

Darsteller

Produzent

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 17.04.2012 - 10.08.2012: Gehlweiler, Schlierschied, Morbach, Herrstein, Bernkastel, Wolf (Mosel), Retzstadt (Franken)
Länge:
230 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe & s/w, Dolby Surround
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.08.2013, 140572, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): August 2013, Venedig, IFF - Out of Competition;
Kinostart (DE): 03.10.2013

Titel

  • Originaltitel (DE) Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht

Fassungen

Original

Länge:
230 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe & s/w, Dolby Surround
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.08.2013, 140572, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): August 2013, Venedig, IFF - Out of Competition;
Kinostart (DE): 03.10.2013

Auszeichnungen

AG Kino – Gilde e.V. 2014
  • Gilde Filmpreis, Bester Film national
Deutsche Filmpreis 2014
  • Lola - Filmpreis in Gold, Beste Regie
  • Lola - Filmpreis in Gold, Bestes Drehbuch
  • Lola - Filmpreis in Gold, Bester Spielfilm
Verband der deutschen Filmkritik 2014
  • Beste Kamera
  • Besten Film des Jahres 2013
Bayerischer Filmpreis 2014
  • Produzentenpreis
  • Bestes Drehbuch
FBW 2013
  • Prädikat: besonders wertvoll