Des jungen Dessauers große Liebe

Deutschland 1933 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Die Fürstin-Mutter möchte den jungen Fürsten Leopold mit einer Prinzessin verheiraten, Leopold verliebt sich aber in Anneliese, die Tochter des Apothekers. Daraufhin verbreitet die Mutter das Gerücht, Anneliese habe bereits eine Affäre mit dem Schulamtskandidaten Schmitt. Trotzig zieht Leopold in den Krieg. Daheim in Dessau drängt seine Mutter Anneliese, tatsächlich Schmitt zu heiraten. Aber im letzten Moment entführt Sergeant Greschke die Braut im Hochzeitswagen nach Kaiserwerth, wo Leopold sie auf der Stelle heiratet. Der gnädige Kaiser Leopold hat Anneliese inzwischen zur Reichsgräfin ernannt, und somit ist die Hochzeit nun auch standesgemäß.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kostüme

Musikalische Leitung

Liedtexte

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Länge:
2686 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 19.12.1933

Aufführung:

Uraufführung (DE): 22.12.1933, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

  • Originaltitel (DE) Des jungen Dessauers große Liebe
  • Weiterer Titel Anneliese von Dessau
  • Weiterer Titel Eines Prinzen junge Liebe
  • Verleihtitel (AT) Eines Prinzen Liebe
  • Weiterer Titel Tambour Battant

Fassungen

Original

Länge:
2686 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 19.12.1933

Aufführung:

Uraufführung (DE): 22.12.1933, Berlin, Ufa-Palast am Zoo