Der Junge muss an die frische Luft

Deutschland 2017/2018 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung der Autobiographie des Entertainers Hape Kerkeling. Die Geschichte beginnt im Ruhrpott des Jahres 1972: Hans-Peter ist neun Jahre alt und ein bisschen pummelig, strotzt aber vor Selbstvertrauen. Dies rührt nicht zuletzt aus seiner Begabung, andere Menschen zum Lachen zu bringen, ein Talent, das er bei jeder Gelegenheit trainiert – sei es im Krämerladen seiner Oma Änne, mit den Kunden als Publikum, oder bei den diversen Zusammenkünften seiner feierwütigen Verwandtschaft. Aber das idyllische Familienleben bekommt eine Schattenseite, als Hapes Mutter durch die Folgen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung ihren Geruchs- und Geschmackssinn verliert und in eine tiefe Depression verfällt. Der Vater steht der psychischen Erkrankung seiner Frau rat- und hilflos gegenüber. Doch für Hans-Peter ist die Traurigkeit seiner Mutter ein umso größerer Ansporn für sein komödiantisches Treiben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Continuity

Drehbuch

Vorlage

Kamera-Bühne

Szenenbild

Kostüme

Ton-Design

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Producer

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 11.07.2017 - 15.09.2017: Berlin, Ruhrgebiet, Bayern
Länge:
100 min
Format:
DCP, 1:2,35 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 15.11.2018, 184489, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 25.12.2018

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Junge muss an die frische Luft
  • Titelübersetzung (EN) That Boy Needs Fresh Air
  • Weiterer Titel (EN) All About Me

Fassungen

Original

Länge:
100 min
Format:
DCP, 1:2,35 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 15.11.2018, 184489, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 25.12.2018

Auszeichnungen

Deutscher Comedypreis 2019
  • Deutscher Comedypreis, Beste Kinokomödie
Deutscher Schauspielpreis 2019
  • Deutscher Schauspielpreis, Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle
Deutscher Filmpreis 2019
  • Lola, Beste weibliche Nebenrolle
Bayerischer Filmpreis 2019
  • Beste Regie
FBW 2018
  • Prädikat: besonders wertvoll