Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Deutschland Schweiz 2018/2019 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Judith Kerr. Deutschland, 1933: Die kleine Anna Kemper lebt mit ihrer Familie in Berlin. Da ihr Vater, ein berühmter Theaterkritiker, offener Gegner der Nationalsozialisten ist, muss er nach Hitlers Machtübernahme nach Zürich flüchten. Die Mutter, Anna und ihr zwölfjähriger Bruder folgen ihm bald nach. Weil kaum Zeit für die Vorbereitung der Flucht bleibt, muss Anna in der Eile ausgerechnet ihr geliebtes Stoffkaninchen zurücklassen. Doch auch in der Schweiz findet die Familie keine dauerhafte Bleibe und sieht sich gezwungen über Paris nach London zu fliehen. Immer wieder muss sich Anna den sich ständig ändernden Umständen anpassen, ist mit ihrer Familie vor immer neue Herausforderungen gestellt und vor allem mit großen Entbehrungen konfrontiert. Trotzdem versucht Anna, den Mut nicht zu verlieren.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Continuity

Kamera

Visuelle Effekte

Standfotos

Titelgrafik

Kamera-Bühne

Szenenbild

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Ton-Schnitt

Ton-Design

Casting

Musik

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 17.07.2018 - 26.09.2018: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Travemünde, Schweiz, Prag
Länge:
119 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.11.2019, 195022, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.12.2019, Berlin, Zoo Palast;
Kinostart (DE): 25.12.2019

Titel

  • Originaltitel (DE) Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
  • Weiterer Titel (ENG) When Hitler Stole Pink Rabbit

Fassungen

Original

Länge:
119 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.11.2019, 195022, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.12.2019, Berlin, Zoo Palast;
Kinostart (DE): 25.12.2019

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2020
  • Lola, Bester Kinderfilm
FBW 2020
  • Prädikat: besonders wertvoll
Bayerischer Filmpreis 2020
  • Bester Kinder- und Jugendfilm