Nachrichten

April 2021

In ihrer jüngsten Sitzung hat die Deutsch-Französische Förderkommission die Produktion von drei Filmprojekten mit insgesamt 950.000 Euro gefördert. Ein weiteres Filmvorhaben erhält 40.000 Euro Entwicklungsförderung.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat heute die Nominierungen für den Deutschen Drehbuchpreis 2021 für das beste unverfilmte Drehbuch bekannt gegeben.

Am 5. Mai feiert das DOK.fest München @home 2021 seine Eröffnung mit dem Film "Hinter den Schlagzeilen".

Insgesamt 22 Projekte hat das Director's Cut-Gremium der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein in seiner neuesten Sitzung mit mehr als 1,6 Millionen Euro unterstützt. Unter den geförderten Projekten sind ein Episodenfilm um eine Bombenentschärfung im Hamburger Schanzenviertel sowie das Spielfilmdebüt von Charly Hübner nach einem Roman von Tomte-Frontmann Thees Uhlmann.

Aktuelles Weltkino zum Thema "Wandel", Glanzlichter des deutschen Filmschaffens und die besten Lang- und Kurzfilme der Region: Die Zuschauerinnen und Zuschauer des Frankfurter Festivals erwartet ab dem 27. April eine ereignisreiche Woche mit einem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Filmprogramm rund um das Thema Wandel.

Der Ehrenpreis des Deutschen Dokumentarfilmpreises geht in diesem Jahr an den Regisseur Georg Stefan Troller für sein Lebenswerk.

Die 67. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (1. bis 10. Mai 2021) zeigen, teilweise erstmals, Werkschauen von vier Filmemachern und Künstlerinnen aus vier verschiedenen Ländern, die in Grenzbereichen arbeiten: zwischen Musik und Film, zwischen Kunst, Installation und Kurzfilm.

In der 2. Sitzung des Jahres 2021 hat das Vergabegremium "Distribution Support" von German Films entschieden, 11 Kinostarts deutscher Filme im Ausland zu unterstützen. Insgesamt wurde eine Fördersumme von 132.200 Euro vergeben.

Ab dem 15. April 2021 sind Einreichungen für Montageleistungen an Spiel-, Dokumentar und Kurzfilmen für die im Rahmen des Edimotion Festivals verliehenen Schnitt Preise möglich.

Nach den ersten hybriden Gehversuchen von goEast im vergangenen Jahr, taucht das vom DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum veranstaltete Festival 2021 nahezu gänzlich in den Cyberspace ein. Fast alle der 92 Filme aus 38 Ländern stehen "On Demand" für das Festivalpublikum zur Verfügung.

Beim DOK.fest München 2021 @home wird zum vierten Mal der mit 7.500 Euro dotierte VFF Dokumentarfilm-Produktionspreis verliehen: Der Gewinnerfilm ist "The Other Side Of The River", ausgezeichnet werden die Produzent.innen Frank Müller (DOPPELPLUSULTRA Film & TV Produktion), Guevara Namer und Antonia Kilian (Pink Shadow Films), die auch Regie führte.